Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
 Index 
 Vollständiger Text 
Plenardebatten
XML 2k
Montag, 7. Juni 2021 - Straßburg Vorläufige Ausgabe

EU-Biodiversitätsstrategie für 2030: Mehr Raum für die Natur in unserem Leben (Aussprache)
MPphoto
 

  Norbert Lins (PPE). – Herr Präsident, Herr Kommissar, liebe Kolleginnen und Kollegen! Im Zuge der Corona-Pandemie ist vielen Bürgerinnen und Bürgern wieder bewusst geworden, wie wichtig eine stabile und regionale Lebensmittelproduktion ist. Dass die Arbeit der Bäuerinnen und Bauern dabei einen der wichtigsten Beiträge zum Erhalt der Artenvielfalt leistet, wird leider oft übersehen. Deshalb ist mir heute wichtig, zu betonen, dass die Sicherstellung der Ernährung unserer Bevölkerung und der Erhalt der biologischen Vielfalt zusammengehören.

Wenn wir über die Biodiversitätsstrategie der Europäischen Union sprechen, muss die Frage, wie Ökologie und Ökonomie zusammengebracht werden können, im Mittelpunkt stehen. Wir müssen darüber diskutieren, wie Artenvielfalt im Rahmen einer modernen und leistungsfähigen Landwirtschaft bewahrt und gefördert werden kann.

Kein anderer Bereich ist so direkt auf den Schutz der biologischen Vielfalt angewiesen wie die Land- und Forstwirtschaft. Im Gegenzug bietet unsere heimische Kulturlandschaft vielen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum. Es sind unsere Landwirte, Forstleute und Fischer, die unsere Äcker, Wälder, Teiche und Seen seit Jahrhunderten bewirtschaften und pflegen. Sie alle arbeiten tagtäglich am Schutz und am Erhalt der biologischen Vielfalt und sichern so die Grundlage für unsere Ernährung.

Mir ist es wichtig, dass kooperativen Lösungen vor Ort der Vorzug vor Ordnungsrecht gegeben wird. Mehr Akzeptanz entsteht dadurch bei den Bäuerinnen und Bauern. Es entsteht ein Miteinander von Landwirtschaft und Umweltverbänden. Deswegen würde ich mich freuen, wenn Sie die Änderungsanträge des Landwirtschaftsausschusses morgen unterstützen würden.

 
Letzte Aktualisierung: 23. Juni 2021Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen