Index 
 Föregående 
 Nästa 
 All text 
Fullständigt förhandlingsreferat
XML 7k
Onsdagen den 24 november 2021 - Strasbourg Reviderad upplaga

6. Uttalande av talmannen
Anföranden på video
Protokoll
MPphoto
 

  Presidente. – È con grande tristezza che abbiamo appreso la notizia del terribile incidente dell'autobus, vicino Sofia, in Bulgaria, che è costato la vita a quarantasei persone, tra cui molti bambini.

A nome del Parlamento europeo e personalmente, vorrei inviare tutta la nostra solidarietà alle famiglie e agli amici delle vittime, alla popolazione della Macedonia del Nord e della Bulgaria.

Per questo vi invito a osservare un minuto di silenzio, grazie.

(Il Parlamento, in piedi, osserva un minuto di silenzio)

*****

Vorrei informare l'aula che ho ricevuto una mozione di procedura e che darò la parola all'onorevole Zimniok. Il tema sono le carenze nelle procedure delle commissioni parlamentari. Onorevole Zimniok, ha facoltà di parlare.

 
  
MPphoto
 

  Bernhard Zimniok (ID). – Herr Präsident, verehrte Kollegen! Heute stimmen wir zum Thema „Politik und Gesetzgebung für legale Migration“ ab. Dazu wurden wir in unseren Vorinformationen und von den Analysten des EPRS auf Ausschussebene mit Informationen versorgt.

In diesen Informationen des EPRS, die in dieser Studie mit dem Namen „Europäischer Mehrwert der EU-Politik und des Rechts auf legale Migration“ enthalten sind, wird Folgendes behauptet: In der EU befürwortet die öffentliche Meinung nachdrücklich EU—Maßnahmen zur Förderung der Zulassung und der Rechte von TCN—Unternehmen und der Gründung von Start-up-Unternehmen durch diese Personen.

Das Problem besteht darin, dass die Konsultation der Kommission, auf die der EPRS diese Aussage gestützt hat, nicht repräsentativ ist, um eine solche Behauptung aufzustellen. Dies ist ein schwerwiegender Fehler und eine sehr schwerwiegende Falschdarstellung der Tatsachen. Dadurch, dass sich das gesamte Dossier, über das wir heute abstimmen, außerdem nur um dieses Thema dreht, das heißt, die Migration von Drittstaatsangehörigen in die EU zu fördern, wird der Fehler noch gravierender.

Ich habe den EPRS vor über einem Monat darüber informiert und gebeten, dass diesbezüglich eine Nachricht an alle Mitglieder gesendet wird, aber bisher ist das nicht geschehen. Vor diesem Hintergrund schlage ich vor, die Abstimmung über dieses Dossier heute abzusagen und diesen Bericht zur erneuten Abstimmung in den beteiligten Ausschuss zurückzusenden.

 
  
MPphoto
 

  Hermann Tertsch (ECR). – Señor presidente, este punto de orden se debe a que acabamos de escuchar las palabras de la señora Tsijanóuskaya de Bielorrusia.

Estamos ante la mayor agresión en este momento, no solo contra la propia población de Bielorrusia, sino ante una agresión sin precedentes contra las fronteras de la Unión Europea, contra Polonia.

Estamos viendo cómo se agrede en nuestras fronteras y resulta que el alto representante de la política exterior de la Unión Europea no está aquí. El señor Borrell no está donde debe estar casi nunca.

El señor Borrell ha mandado una misión a Venezuela, en la que solo ha hecho el ridículo y ha dañado la credibilidad de la Unión Europea de una forma gravísima, pero, sobre todo, en este momento de agresión a la Unión Europea y a Polonia, a las fronteras de Polonia, el señor Borrell está ausente y no lo tenemos. Eso no debe ser así. Y lo denuncio aquí.

 
Senaste uppdatering: 10 februari 2022Rättsligt meddelande - Integritetspolicy