Parlamentarische Anfrage - E-6535/2007Parlamentarische Anfrage
E-6535/2007

    Mangelhafte Kontrolle der Rechtsvorschriften zum Tiertransport

    SCHRIFTLICHE ANFRAGE E-6535/07
    von Satu Hassi (Verts/ALE) und Alexander Stubb (PPE-DE)
    an die Kommission

    In der Dokumentarsendung „45 Minuten“ des finnischen Fernsehsenders MTV 3 wurde der Transport von Pferden aus Polen nach Italien gezeigt, die weder gefüttert noch getränkt wurden. Im Transport befanden sich sowohl trächtige als auch verkrüppelte Pferde. Die Pferde waren völlig unnötiger Gewalt ausgesetzt und wurden während der gesamten drei Tage dauernden Fahrt über 1300 Kilometer nicht ein einziges Mal im Freien laufen gelassen.

    Die in dem Filmbeitrag gezeigten Transporte verstoßen eindeutig gegen die Verordnung (EG) Nr. 1/2005 über den Schutz von Tieren beim Transport und allen damit zusammenhängenden Vorgängen[1]. Hat die Kommission eine Vorstellung vom Umfang dieser Vergehen? Was beabsichtigt die Kommission zu unternehmen, um die Kontrolle der Umsetzung der Verordnung und die Kontrollen an den Grenzen zu verbessern? Wie steht die Kommission zum Vorschlag, die derzeitigen Rechtsvorschriften zu verschärfen, indem beispielsweise die zulässige Transportdauer auf acht Stunden beschränkt wird oder die sich aus der Verletzung der Verordnung ergebenden Strafen erhöht werden?

    ABl. C 191 vom 29/07/2008