Parlamentarische Anfrage - E-4276/2008Parlamentarische Anfrage
E-4276/2008

Autobahn Icod de Los Vinos (Teneriffa)

SCHRIFTLICHE ANFRAGE E-4276/08
von David Hammerstein (Verts/ALE)
an die Kommission

Die Regierung der Kanarischen Inseln plant auf der Insel Teneriffa (Spanien) den Bau einer neuen Autobahn zwischen den Ortschaften Icod de Los Vinos und Santiago del Teide. Das Projekt ist auch als Abschluss der Inselringautobahn Teneriffa bekannt. Eine der Teilstrecken (Icod — El Tanque) wurde bereits ausgeschrieben und die Ausschreibung im Amtsblatt der Europäischen Union S 96 vom 22.5.2007 veröffentlicht.

Das Projekt entspricht nicht dem tatsächlichen Bedarf des Fahrzeugverkehrs zwischen den Ortschaften Icod de Los Vinos und Santiago del Teide, so dass weder die hohen Investitionskosten noch die Auswirkungen auf die Umwelt, die Landschaft und den sozialen Bereich gerechtfertigt sind, die die Bauarbeiten mit sich bringen werden.

Von dem Projekt betroffen sind ein besonderes Vogelschutzgebiet (Corona Forestal de Tenerife — ES0000107) und ein Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (Acantilados de la Culata — ES7020073).

Darüber hinaus werden durch die Bauarbeiten verschiedene durch die Berner Konvention (1994) geschützte Habitate und Arten von Tieren und Pflanzen beeinträchtigt, die überdies in der Habitatrichtlinie (1992) ausgewiesen sind. Dazu zählen unter anderem Pflanzen wie Barlia metlesicsiana (Orchidaceae), Felsengold (Aagyris latifolia), verschiedene Formationen der kanarischen Lorbeerwälder (Laurissilva, Habitat 9363) und der kanarischen Pinie (Pinus canariensis, Habitat 9550), der Vegetationskomplex über den Lavafeldern (Habitat 9550-8320), der Gagelbaum bzw. die Gemeine Buche (Fayal-Brezal) und die Baumheide (Habitat 4050).

Betroffen sind darüber hinaus verschiedene durch die Richtlinie 79/409/EWG geschützte Vogelarten wie der Wüstenfalke (Falco eregrinus pelegrinoides), der Bulwersturmvogel (Bulweria bulwerii), der Gelbschnabelsturmtaucher (Calonectris diomedea), der Kleine Sturmtaucher (Puffinus assimilis), Bolles Lorbeertaube (Columba bollii), der Teide-Blaufink (Fringilla teydea teydea) und der Große Kanarische Buntspecht (Dendrocopos major canariensis).

Hat die Europäische Kommission Kenntnis von den Auswirkungen des Baus der neuen Autobahn zwischen den Ortschaften Icod de Los Vinos und Santiago del Teide auf der Insel Teneriffa (Spanien)?

Welche Maßnahmen gedenkt die Europäische Kommission in diesem Zusammenhang zu ergreifen?

ABl. C 40 vom 18/02/2009