Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

Parlamentarische Anfragen
PDF 26kWORD 39k
5. August 2009
E-3971/09
SCHRIFTLICHE ANFRAGE E-3971/09
von Thomas Ulmer (PPE)
an die Kommission

 Betrifft: Diebstahl von Omnibussen in Italien
 Schriftliche Antwort 

Das Phänomen Busdiebstahl ist in Italien seit ungefähr drei Jahren bekannt. Allein 2009 wurden in Italien bis jetzt schon wieder über 30 Reisebusse gestohlen. Bei einem Durchschnittswert von 250 000 EUR pro Reisebus ist in diesem Jahr bereits ein enormer Schaden entstanden. Besonders kleine Busunternehmen werden von solch einem Diebstahl hart getroffen und nicht selten dazu noch ihrer Existenzgrundlage beraubt. Dabei hat es den Anschein, dass die italienischen Behörden nur sehr vage und zögerlich ermitteln, wenn ausländische Busunternehmen von einem Diebstahl dieser Art betroffen sind.

Was kann die Europäische Kommission tun, um das Eigentum von EU-Bürgern im europäischen Ausland besser zu schützen und bei einem Diebstahl die Gleichbehandlung bei den Ermittlungen zu gewährleisten?

 ABl. C 10 E vom 14/01/2011
Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen