Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

Parlamentarische Anfragen
PDF 29kWORD 41k
3. Mai 2010
E-2932/10
SCHRIFTLICHE ANFRAGE E-2932/10
von Michail Tremopoulos (Verts/ALE)
an die Kommission

 Betrifft: Verschmutzung des Unterbodens und des Meeres in einem geschützten Gebiet durch einen Schweinehaltungsbetrieb
 Schriftliche Antwort 

Durch eine Vor-Ort-Studie von Wissenschaftlern des Labors für Anorganische und Analytische Chemie der Technischen Universität Athen und der Nichtregierungsorganisation Archipelagos ist eine ausgedehnte Verschmutzung der Land- und Meeresumwelt des Küstengebiets von Latzimas bei Rethymnon(1) festgestellt worden, das als geschütztes Gebiet in das Netz NATURA 2000 integriert ist (GR 4330004).

Der Nichtregierungsorganisation(2) zufolge sind die einzigen Einrichtungen, die in dem Gebiet eine Verschmutzung derartiger Ausdehnung verursachen können, die Schweinehaltungsanlagen des Unternehmens Creta Farm, die sich weniger als einen Kilometer vom Meer entfernt befinden.

Dazu hat das Netzwerk ökologischer Organisationen Ecocrete(3) einen Bericht verfasst, in dem unter anderem beklagt wird, dass die Konzentration der behandelten Abwässer aus der biologischen Abwasserreinigung, die zur Bewässerung ausgebracht werden, zu hoch ist, dass laut der Umweltverträglichkeitsprüfung, auf deren Grundlage die Einrichtung betrieben wird, unzutreffenderweise angeführt wird, dass das Gebiet für die Ausbringung von behandeltem Abwasser geeignet sei und dass die Anlage ein Vielfaches der Wassermenge verbraucht, die gemäß Umweltverträglichkeitsprüfung vorgesehen ist. Angemerkt sei, dass das Unternehmen gemäß der Norm ISO 14001:2004 über Umweltmanagement zertifiziert ist.

1. Werden die Bedingungen für die Genehmigungen des Schweinehaltungsbetriebs gemäß den Bestimmungen der Richtlinie 2008/1/EG(4) erneut geprüft?

2. Sind die Umweltverträglichkeitsprüfungen des Betriebs öffentlich gemacht worden, so dass die betroffene Öffentlichkeit gemäß den Richtlinien 2008/1/EG und 2003/4/EG(5) ihre Meinung äußern bzw. rechtlich dagegen vorgehen kann?

3. Werden die festgelegten Grenzwerte für die Ammoniakemissionen des betreffenden Betriebs eingehalten?

(1)http://www.archipelago.gr/el/Home/NewsofArchipelagos/tabid/121/xmmid/462/xmid/1028/xmview/2/Default.aspx
(2)http://www.archipelago.gr/el/%CE%9D%CE%AD%CE%B1/%CE%9D%CE%AD%CE%B1%CF%84%CE%BF%CF%85%CE%91%CF%81%CF%87%CE%B9%CF%80%CE%B5%CE%BB%CE%AC%CE%B3%CE%BF%CF%85%CF%82/tabid/121/xmmid/462/xmid/1112/xmview/2/Default.aspx
(3)http://www.ecocrete.gr/index.php?option=com_content&task=view&id=6565&Itemid=0
(4)ABl. L 24 vom 29.1.2008, S. 8.
(5)ABl. L 41 vom 14.2.2003, S. 26.

Originalsprache der Anfrage: ELABl. C 138 E vom 07/05/2011
Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen