Parlamentarische Anfrage - E-4508/2010Parlamentarische Anfrage
E-4508/2010

    Integrierte Vorgehensweise bei der Eindämmung des Verlustes an biologischer Vielfalt in den Ökosystemen der EU

    Anfrage zur schriftlichen Beantwortung E-4508/2010
    an die Kommission
    Artikel 117 der Geschäftsordnung
    Elena Oana Antonescu (PPE)

    Einer aktuellen Einschätzung des WWF zufolge sind die Indikatoren für die biologische Vielfalt, auf deren Grundlage die Populationen von 1 313 Wirbeltierarten überwacht werden, in den letzten 40 Jahren um 30 % zurückgegangen. Aus dem „Living Planet Report 2008“ geht hervor, dass die natürlichen Ökosysteme stärker geschädigt sind als je zuvor in der Geschichte des Menschen.

    In ihrer Mitteilung „Halbzeitbewertung der Umsetzung des gemeinschaftlichen Aktionsplans zur Erhaltung der biologischen Vielfalt“ (KOM(2008)0864) gesteht die Kommission ein, dass sie ihr Ziel, den Verlust der biologischen Vielfalt bis 2010 einzudämmen, nicht erreichen wird. Aufgrund dieses Misserfolgs ergeben sich folgende Fragen an die Kommission:

    ABl. C 170 E vom 10/06/2011