Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

Parlamentarische Anfragen
PDF 43kWORD 42k
13. Juli 2010
E-5477/2010
Anfrage zur schriftlichen Beantwortung E-5477/2010
an die Kommission
Artikel 117 der Geschäftsordnung
Elena Oana Antonescu (PPE)

 Betrifft: Vorschläge im Rahmen des Grünbuchs der Kommission zur Reform der Rentensysteme
 Schriftliche Antwort 

Mehrere EU‑Mitgliedstaaten haben regelmäßige Mechanismen zur automatischen Anpassung ihrer Rentensysteme eingeführt und versuchen auf diese Weise, ein Rentenwahlrecht und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu gewährleisten, damit die Ansprüche wertmäßig festgesetzt werden können, sowie ein Gleichgewicht zwischen der wertmäßigen Festsetzung der Ansprüche und den an die Gewinne gekoppelten Beiträgen zu erzielen(1).

Im Rahmen der Sitzung der Arbeitsgruppe „Rentenversicherung“ der Kommission vom 17. Juni hat das Kommissionsmitglied Olli Rehn festgestellt, dass die aktuellen Konsolidierungsmaßnahmen im Steuerbereich nicht ausreichen werden, um die mittelfristigen Haushaltsreformen und insbesondere die wichtigste Reform der Rentenstrategien durchzuführen(2).

In diesem Zusammenhang hat Olli Rehn darauf hingewiesen, dass die Festlegungen zur Begründung und Legitimierung der Erhöhung des Rentenalters, wie sie im gegenwärtig von der Kommission vorbereiteten Grünbuch zum Rentensystem vorgesehen sind, um Mechanismen zur automatischen Angleichung erweitert werden sollten.

Welche Vorschläge unterbreitet die Kommission zu diesem Thema, und wird sie das Europäische Parlament bereits in der Anfangsphase der Gespräche über die Reform der Rentensysteme einbeziehen?

(1)Siehe den von der Kommission am 28. Juni 2010 veröffentlichten Bericht „Interim EPC-SPC Joint Report on Pensions“ (S. 19-20).
(2)Siehe die offizielle Mitteilung SG/D1/JA/ge ARES(2010) 360763, CGP(2010)1 des Generalsekretariats der Kommission, Direktion D.

Originalsprache der Anfrage: ROABl. C 191 E vom 01/07/2011
Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen