Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

Parlamentarische Anfragen
PDF 51kWORD 19k
1. Februar 2019
E-000607-19
Anfrage zur schriftlichen Beantwortung E-000607-19
an die Kommission
Artikel 130 der Geschäftsordnung
Eleonora Evi (EFDD) , Bart Staes (Verts/ALE) , Fabio Massimo Castaldo (EFDD) , Younous Omarjee (GUE/NGL) , Julie Ward (S&D) , Thomas Waitz (Verts/ALE) , Isabella Adinolfi (EFDD) , John Flack (ECR) , Isabella De Monte (S&D) , Mark Demesmaeker (ECR) , Pascal Durand (Verts/ALE) , Keith Taylor (Verts/ALE) , Anja Hazekamp (GUE/NGL) , Benedek Jávor (Verts/ALE) , Dario Tamburrano (EFDD) , Alex Mayer (S&D) , Stefan Eck (GUE/NGL) , Ivo Vajgl (ALDE) , Heidi Hautala (Verts/ALE) , Emil Radev (PPE) , Guillaume Balas (S&D) , Miriam Dalli (S&D) , Marlene Mizzi (S&D) , Tilly Metz (Verts/ALE) , Karin Kadenbach (S&D) , Sirpa Pietikäinen (PPE) , Florent Marcellesi (Verts/ALE)

 Betrifft:  Unionsweites Verbot des Einsatzes von Wildtieren in Zirkussen aufgrund von Bedenken bezüglich der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der Gesundheit von Mensch und Tier
 Schriftliche Antwort 

Der Einsatz von Tieren in Zirkussen wirkt sich auf die öffentliche Ordnung und Sicherheit und auf die Gesundheit von Mensch und Tier aus.

Es kommt oft zu Unfällen, weil Tiere in ungeeigneten Einrichtungen gehalten werden, Zirkusse in der Nähe städtischer Gebiete haltmachen und unzureichende Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden(1).

Außerdem müssen Tiere lange Transporte und häufige Ortswechsel erdulden, weil Zirkusse ständig umherziehen. Daher müssen sie viel Zeit in Lastkraftwagen und winzigen Käfigen verbringen, wodurch das Risiko erhöht wird, dass sich während des Transports Krankheiten ausbreiten oder sich Unfälle ereignen.

Diese Probleme werden durch die uneinheitlichen Vorschriften verschlimmert. Bisher haben 22 Mitgliedstaaten und mehrere Kommunen bereits Beschränkungen oder ein partielles oder vollständiges Verbot eingeführt. Dennoch müssen sie es hinnehmen, dass Zirkusse mit ihren Tieren ihr Gebiet durchqueren.

In diesem Zusammenhang sind auch Tierschutzbelange, der fehlende Bildungswert von Aufführungen mit Tieren und die mangelnde Unterstützung der Unionsbürger für den Einsatz von Wildtieren in Zirkussen zu erwähnen(2).

Vor diesem Hintergrund wird die Kommission ersucht, folgende Fragen zu beantworten:
1. Beabsichtigt die Kommission, einen Vorschlag für ein unionsweites Verbot des Einsatzes von Wildtieren in Zirkussen auszuarbeiten?
2. Kann die Kommission darlegen, ob Zirkusse, die Wildtiere einsetzen, aus von der EU geförderten Programmen unterstützt werden?

(1)Quelle: http://www.eurogroupforanimals.org/wp-content/uploads/E4A-Circus_Report-Digital-OK-v2.pdf?utm_source=PDF&utm_campaign=CircusReport
(2)https://www.change.org/p/european-commission-f%C3%BCr-ein-eu-weites-verbot-von-wildtieren-im-zirkus

Originalsprache der Anfrage: EN 
Letzte Aktualisierung: 14. Februar 2019Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen