Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
Parlamentarische Anfragen
PDF 40kWORD 17k
6. Mai 2020
 E-001050/2020
Antwort von Nicolas Schmit
im Namen der Europäischen Kommission
Bezugsdokument: E-001050/2020

Die Kommission ist sich bewusst, in welchem Ausmaß die Wohnungslosigkeit in Europa zugenommen hat, und diese Entwicklung bereitet ihr Sorge. Hier geht es nicht nur um die Menschenwürde, sondern Obdachlosigkeit behindert auch den Zugang zu Bildung, Beschäftigung, Gesundheitsversorgung und anderen sozialen Diensten.

Die Kommission trägt durch politische Maßnahmen und Finanzierungsinstrumente zur Umsetzung des Grundsatzes Nr. 19 der europäischen Säule sozialer Rechte(1) und zur Verwirklichung von Ziel 11 der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung(2) bei. Sie unterstützt die Mitgliedstaaten im Rahmen des Europäischen Semesters, indem sie den Zugang zu Wohnraum für jedes Land analysiert, sowie im Rahmen der offenen Methode der Koordinierung im Bereich Soziales durch Peer-Reviews und Prüfungen bestimmter Bereiche. Aus dem Programm für Beschäftigung und soziale Innovation erhalten FEANTSA(3) und EUROCITIES(4) finanzielle Unterstützung. Über den Europäischen Sozialfonds und den Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen werden integrierte Unterstützungsdienste, Schulung und Beratung für Dienstleister, die Erhebung statistischer Daten, die Einrichtung und der Betrieb von Schulungszentren sowie sozialwirtschaftliche Programme gefördert.

Mit der Mitteilung „Ein starkes soziales Europa für einen gerechten Übergang“(5) wurde eine Konsultation(6) eingeleitet, um einen Aktionsplan zur Umsetzung der europäischen Säule sozialer Rechte vorzubereiten. Über mögliche künftige Maßnahmen in den Bereichen Obdachlosigkeit und Wohnraum wird dann im Rahmen des Aktionsplans entschieden, der Anfang 2021 vorgelegt werden soll.

(1)https://ec.europa.eu/commission/priorities/deeper-and-fairer-economic-and-monetary-union/european-pillar-social-rights/european-pillar-social-rights-20-principles_de
(2) https://sustainabledevelopment.un.org/sdg11
(3)Europäischer Verband der nationalen Vereinigungen im Bereich der Obdachlosenhilfe.
Europäischer Verband der nationalen Vereinigungen im Bereich der Obdachlosenhilfe.
(4)http://www.eurocities.eu/eurocities/home
http://www.eurocities.eu/eurocities/home
(5)COM(2020) 14 final.
COM(2020) 14 final.
(6)https://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=1487&langId=de
https://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=1487&langId=de
Letzte Aktualisierung: 6. Mai 2020Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen