Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

Parlamentarische Anfragen
PDF 53kWORD 11k
8. September 2020
E-004917/2020
Anfrage zur schriftlichen Beantwortung E-004917/2020
an die Kommission
Artikel 138 der Geschäftsordnung
Anna-Michelle Asimakopoulou (PPE), Vangelis Meimarakis (PPE), Elissavet Vozemberg-Vrionidi (PPE), Manolis Kefalogiannis (PPE), Maria Spyraki (PPE), Stelios Kympouropoulos (PPE), Georgios Kyrtsos (PPE), Theodoros Zagorakis (PPE), Loucas Fourlas (PPE), Lefteris Christoforou (PPE), Angel Dzhambazki (ECR), Andrey Slabakov (ECR), Ivan Štefanec (PPE), Stefan Berger (PPE), Iuliu Winkler (PPE), Jorge Buxadé Villalba (ECR), Antonio López-Istúriz White (PPE), Johan Van Overtveldt (ECR), Željana Zovko (PPE), Rasa Juknevičienė (PPE), Peter van Dalen (PPE), Eva Kaili (S&D), Salvatore De Meo (PPE), Geert Bourgeois (ECR), György Hölvényi (PPE), Mircea-Gheorghe Hava (PPE), Elżbieta Kruk (ECR), David Lega (PPE), Sergio Berlato (ECR), Miriam Lexmann (PPE), Hermann Tertsch (ECR), Dace Melbārde (ECR), Chrysoula Zacharopoulou (Renew), Carlo Fidanza (ECR), Peter Pollák (PPE), Marek Paweł Balt (S&D), Rob Rooken (ECR), Robert Roos (ECR), Derk Jan Eppink (ECR), Costas Mavrides (S&D)
 Schriftliche Antwort 
 Betrifft: Sofortige Einstellung der Finanzierung, die die Türkei für das Kulturerbe erhält

Die UNESCO hat die Hagia Sophia und die Chora-Kirche in die Liste des Welterbes aufgenommen. Obwohl die Türkei Mitglied der UNESCO-Allianz der Kulturen ist und sich (vorgeblich) dem interreligiösen und interkulturellen Dialog sowie der Förderung der Toleranz und der Koexistenz von Kulturen verpflichtet hat, hat das Land das Hagia-Sophia-Museum und das Chora-Museum in Moscheen umgewandelt. Damit zeigt sich eindeutig, dass die Türkei, wie in vielen anderen Fällen auch, nicht beabsichtigt, ihren internationalen Verpflichtungen nachzukommen, nicht einmal im Bereich des Kulturerbes.

Vor diesem Hintergrund wird die Kommission ersucht, die folgenden Fragen zu beantworten:

1. Beabsichtigt die EU, die Mittel für die Türkei zu kürzen, die für Tätigkeiten im Bereich des Kulturerbes vorgesehen waren, etwa im Rahmen des Zuschussprogramms für gemeinsames Kulturerbe (Erhaltung und Dialog zwischen der Türkei und der EU) (1) ?

2. Welche weiteren konkreten Konsequenzen wird es als Reaktion auf dieses inakzeptable Vorgehen der Türkei in Bezug auf das Kulturerbe geben?

(1)Grant Scheme for Common Cultural Heritage: Preservation and dialogue between Turkey and the EU (https://webgate.ec.europa.eu/europeaid/online-services/index.cfm?ADSSChck=1576604379982&do=publi.detPUB&orderby=upd&orderbyad=Desc&nbPubliList=50&searchtype=QS&page=1&aoref=167523&userlanguage=en
Originalsprache der Anfrage: EN
Letzte Aktualisierung: 21. September 2020Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen