Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
Parlamentarische Anfragen
PDF 36kWORD 19k
8. Dezember 2020
E-005390/2020(ASW)
Antwort von Thierry Breton
im Namen der Europäischen Kommission
Bezugsdokument: E-005390/2020

Im Februar 2020 veröffentlichte die Europäische Kommission ein Weißbuch zur Künstlichen Intelligenz (KI)(1), in dem politische Optionen vorgestellt werden mit dem Ziel, eine rasche und sichere Entwicklung der KI in Europa unter uneingeschränkter Achtung der Werte und Rechte der europäischen Bürgerinnen und Bürger zu ermöglichen. In dem Weißbuch sind Ideen für eine anstehende Initiative für KI in Europa skizziert, und auch Themen wie Transparenz und Erklärbarkeit werden behandelt.

Um den mit einigen KI-Anwendungen verbundenen Risiken zu begegnen, wird im Weißbuch statt einer Regulierung der spezifischen verwendeten Algorithmen ein risikobasierter Ansatz vorgeschlagen, der technologieunabhängig und zukunftssicher sein soll. KI-Anwendungen, die als hohes Risiko eingestuft werden, könnten einer Reihe von Anforderungen und einer vorab vorzunehmenden Konformitätsbewertung unterliegen.

Zu diesen Anforderungen könnten die Vorlage eindeutiger Angaben über die Fähigkeiten und Grenzen des KI-Systems sowie Aufzeichnungspflichten in Bezug auf den für das Training und die Erprobung des KI-Systems verwendeten Datensatz gehören. Eine ebenfalls mögliche Anforderung wäre die Dokumentation der für Aufbau, Erprobung und Validierung der KI-Systeme eingesetzten Methoden, Verfahren und Techniken, ggf. unter Beachtung von Sicherheitsanforderungen und unter Vermeidung von Verzerrungen, die zu verbotenen Diskriminierungen führen könnten.

Weitere mögliche Anforderungen des Weißbuchs betreffen insbesondere die Robustheit und Genauigkeit . Zu ihnen gehören die Gewährleistung der Reproduzierbarkeit, die für die Bewertung der Ergebnisse eines Systems unerlässlich ist, und eine an die beabsichtigte Verwendung und die möglichen Auswirkungen des Systems angepasste menschliche Aufsicht, einschließlich der Überprüfung automatisierter Entscheidungen durch den Menschen.

Die anstehende Initiative für KI wird im Anschluss an die im Frühjahr 2020 durchgeführte öffentliche Konsultation ausgearbeitet. Es wird erwartet, dass sie im ersten Quartal 2021 verabschiedet wird.

(1)https://ec.europa.eu/info/sites/info/files/commission-white-paper-artificial-intelligence-feb2020_de.pdf
Letzte Aktualisierung: 26. Mai 2021Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen