Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
Parlamentarische Anfragen
PDF 40kWORD 9k
16. Oktober 2020
E-005647/2020
Anfrage zur schriftlichen Beantwortung E-005647/2020
an die Kommission
Artikel 138 der Geschäftsordnung
Jens Geier (S&D)
 Schriftliche Antwort 
 Betrifft: Förderung von Sozialunternehmerinnen und Sozialunternehmern

Die Kommission wollte durch die Maßnahmen wie die Initiative von 2011 für das soziale Unternehmertum oder Start-up- und Scale-up-Unternehmen die Finanzierungsmöglichkeiten für Sozialunternehmen stärken. Dafür wurden Finanzmittel bis 2020 bereitgestellt. Da der neue mehrjährige Finanzrahmen 2021 anlaufen soll, sollten die bereits geschehenen Maßnahmen evaluiert werden.

1. Geht die Kommission davon aus, dass die bis dato unternommenen Fördermöglichkeiten den Förderbedürfnissen der Sozialunternehmen entsprechen, und wenn nein, welche Maßnahmen müssen unternommen werden, damit die Fördermöglichkeiten an die speziellen Bedürfnisse von Sozialunternehmen angepasst werden?

2. Hat die Kommission neben finanziellen Problemen, die Sozialunternehmen als Hürde ansehen, weitere Hürden ausgemacht, die den erfolgreichen Einstieg von Sozialunternehmen in den Binnenmarkt erschweren?

3. Wie hoch ist die Summe, die die Kommission im kommenden Mehrjährigen Finanzrahmen (2021–2027) veranschlagt, um Sozialunternehmen finanziell zu unterstützen, und wie gedenkt die Kommission die Sozialunternehmen anderweitig zu fördern?

Letzte Aktualisierung: 30. Oktober 2020Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen