Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
Parlamentarische Anfragen
PDF 42kWORD 10k
1. Februar 2021
E-000612/2021
Anfrage zur schriftlichen Beantwortung  E-000612/2021
an die Kommission
Artikel 138 der Geschäftsordnung
Patrick Breyer (Verts/ALE), Marcel Kolaja (Verts/ALE), Markéta Gregorová (Verts/ALE), Mikuláš Peksa (Verts/ALE)
 Schriftliche Antwort 
 Betrifft: Strafbarkeit von Desinformation

1. Ist die Kommission der Auffassung, dass die Verbreitung von Desinformation, die in der Öffentlichkeit Sorgen ausgelöst hat, strafbar sein sollte?

2. Was ist das Ergebnis der Bewertung(1), ob ein entsprechendes tschechisches Gesetz als Muster für die gesamte EU dienen könnte?

(1)„EU-Kommissarin Jourová will Desinformation bestrafen“, Der Spiegel, 21. Februar 2020 (https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/eu-kommissarin-vera-jourova-will-desinformation-bestrafen-a-00000000-0002-0001-0000-000169587486).
Originalsprache der Anfrage: EN
Letzte Aktualisierung: 19. Februar 2021Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen