Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

  • bg - български
  • es - español
  • cs - čeština
  • da - dansk
  • de - Deutsch (ausgewählt)
  • et - eesti keel
  • el - ελληνικά
  • en - English
  • fr - français
  • ga - Gaeilge
  • hr - hrvatski
  • it - italiano
  • lv - latviešu valoda
  • lt - lietuvių kalba
  • hu - magyar
  • mt - Malti
  • nl - Nederlands
  • pl - polski
  • pt - português
  • ro - română
  • sk - slovenčina
  • sl - slovenščina
  • fi - suomi
  • sv - svenska
Parlamentarische Anfragen
PDF 43kWORD 10k
2. März 2021
E-001222/2021
Anfrage zur schriftlichen Beantwortung  E-001222/2021
an die Kommission
Artikel 138 der Geschäftsordnung
Patrick Breyer (Verts/ALE)
 Schriftliche Antwort 
 Betrifft: Bündelung von MS Office 365 bzw. M365 mit „MS Teams”

Microsoft inkludiert in seinem Office-Paket MS Office 365 bzw. M365 das Produkt „MS Teams” und bewirbt dies als „kostenlos”.(1)

1. Wie beurteilt die Kommission die Kopplung einer Kollaborationsplattform wie MS Teams mit einem Office-Paket wie Office 365?

2. Wie wird die Möglichkeit bewertet, dass Mitbewerber durch diese Bündelung aus dem Markt gedrängt werden, und was plant die Kommission dagegen zu unternehmen?

3. Wie kann der marktwirtschaftliche Druck auf Unternehmen, der durch die Bündelung Microsofts von Office 365 mit anderen Produkten wie MS Teams entsteht, in Einklang mit der „Open Source Software Strategy 2020‑2023” der Kommission stehen, und wie plant die Kommission hier entgegenzuwirken, um Alternativen auf Open-Source-Basis im Markt zu stärken?

(1)https://www.microsoft.com/de-de/microsoft-365/microsoft-teams/free
Letzte Aktualisierung: 19. März 2021Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen