• DE - Deutsch
  • EN - English
Parlamentarische Anfrage - E-002668/2022Parlamentarische Anfrage
E-002668/2022

    1 018 Fälle von „Drift-backs“ in der Ägäis

    Anfrage zur schriftlichen Beantwortung  E-002668/2022
    an die Kommission
    Artikel 138 der Geschäftsordnung
    Erik Marquardt (Verts/ALE)

    Die Rechercheagentur „Forensc Architecture“ hat vor kurzem gemeldet, dass die griechische Küstenwache teilweise mit der Unterstützung von Frontex in 1 018 Fällen Flüchtlinge auf Rettungsinseln ausgesetzt hat, damit sie so aus griechischen Gewässern zurück an die türkische Küste treiben, was auch als „Drift-back“ bezeichnet wird[1]. Obwohl es immer mehr Belege für diese Praxis gibt, ist die Reaktion der Kommission darauf bislang sehr verhalten und zweideutig gewesen, was den Eindruck erweckt, dass sie die griechischen staatlichen Stellen decken will, anstatt als Hüterin der Verträge aufzutreten.

    Letzte Aktualisierung: 4. August 2022
    Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen