Parlamentarische Anfrage - O-000054/2021Parlamentarische Anfrage
O-000054/2021

    Bewertung der EU-Maßnahmen für die Tourismusbranche gegen Ende der Sommersaison

    Anfrage zur mündlichen Beantwortung  O-000054/2021
    an die Kommission
    Artikel 136 der Geschäftsordnung
    Karima Delli
    im Namen des Ausschusses für Verkehr und Tourismus

    Verfahren : 2021/2816(RSP)
    Werdegang im Plenum
    Entwicklungsstadium in Bezug auf das Dokument :  
    O-000054/2021
    Eingereichte Texte :
    O-000054/2021 (B9-0036/2021)
    Abstimmungen :
    Angenommene Texte :

    Die Tourismusbranche der EU wurde von der COVID-19-Pandemie schwer getroffen. Im Jahr 2020 kam es zu Einnahmeausfällen in Höhe von 161 Mrd. EUR, was sich negativ auf das gesamte Umfeld des Tourismus ausgewirkt hat, vor allem auf die 27 Millionen direkt und indirekt in der Tourismusbranche beschäftigten Arbeitnehmer.

    Nun, da die Sommersaison 2021 langsam zu Ende geht, ist es an der Zeit, eine vorläufige Bewertung der bestehenden Maßnahmen vorzunehmen, die einen koordinierten Ansatz der EU für die sichere Wiederaufnahme der Reisetätigkeit innerhalb der EU sowie in und aus Drittländern vorsahen. Dazu gehört zum einen die Einführung des digitalen EU-COVID-Ausweises, wodurch die Aufhebung der Reisebeschränkungen erleichtert und einseitigen Maßnahmen einzelner Mitgliedstaaten vorgebeugt werden soll, und zum anderen die Einführung des Sicherheitssiegels für den europäischen Tourismus in Zeiten der COVID-19-Pandemie.

    Eingang: 14.7.2021

    Fristablauf: 15.10.2021

    Letzte Aktualisierung: 16. Juli 2021
    Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen