Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehren

Choisissez la langue de votre document :

Parlamentarische Anfragen
PDF 37kWORD 9k
27. Juli 2004
P-1597/04
SCHRIFTLICHE ANFRAGE P-1597/04
von Ian Hudghton (Verts/ALE)
an die Kommission

 Betrifft: Mercosur-Verhandlungen über Eier und Eiprodukte
 Schriftliche Antwort 

Gemäß der Richtlinie 1999/74/EG(1) zur Festlegung von Mindestanforderungen zum Schutz von Legehennen müssen Eierzeuger in der EU einen hohen Tierschutzstandard für Legehennen gewährleisten, was mit Mehrkosten für die Erzeuger verbunden ist. Diese Standards gelten jedoch nicht für Drittländer, wodurch Erzeuger in Drittländern einen Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren europäischen Konkurrenten erlangen.

Kann die Kommission bestätigen, dass bei ihren Verhandlungen mit den Mercosur-Ländern Eier und Eiprodukte in das Verzeichnis der Waren der Kategorie 1 aufgenommen wurden, für die alle Zölle abgeschafft werden?

Kann die Kommission in Anbetracht der Forderungen der Verbraucher in der EU nach hohen Tierschutzstandards bei der Nahrungsmittelerzeugung mitteilen, welche Tierschutzstandards bei der Eierzeugung in den Mitgliedstaaten angewandt werden? Wie kann außerdem die Forderung der Verbraucher nach Tierschutz bei der Nahrungsmittelerzeugung erfüllt werden, wenn die Eierzeugung nicht den strengen Standards entspricht, welche die Verbraucher in der EU von den Erzeugern in der EU erwarten? Welche Maßnahmen kann die Kommission treffen um sicherzustellen, dass die Mercosur-Länder veranlasst werden, für Eierzeuger, die in die EU exportieren, gleichwertige Tierschutzstandards einzuführen?

(1)ABl. L 203 vom 3.8.1999, S. 53.

Originalsprache der Anfrage: ENABl. C 189 vom 13/07/2010
Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen