Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Protokoll
Donnerstag, 14. Juni 2012 - Straßburg

5. Lage in Tibet (eingereichte Entschließungsanträge)

Erklärung der Vizepräsidentin der Kommission/Hohen Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik: Lage in Tibet

Die Aussprache hat am 12. Juni 2012 (Punkt 16 des Protokolls vom 12.6.2012) stattgefunden.

Zum Abschluss der Aussprache gemäß Artikel 110 Absatz 2 GO eingereichte Entschließungsanträge:

- Fiorello Provera, Mara Bizzotto, Lorenzo Fontana, Jaroslav Paška und Juozas Imbrasas im Namen der EFD-Fraktion zur Lage der Menschenrechte in Tibet (B7-0312/2012);

- Eva Lichtenberger, Helga Trüpel, Nicole Kiil-Nielsen und Raül Romeva i Rueda im Namen der Verts/ALE-Fraktion zur Lage der Menschenrechte in Tibet (B7-0314/2012);

- Kristiina Ojuland, Annemie Neyts-Uyttebroeck, Edward McMillan-Scott, Marietje Schaake, Leonidas Donskis, Ramon Tremosa i Balcells, Izaskun Bilbao Barandica, Sarah Ludford, Ivo Vajgl, Johannes Cornelis van Baalen, Jelko Kacin, Nathalie Griesbeck und Sonia Alfano im Namen der ALDE-Fraktion zur Lage der Menschenrechte in Tibet (B7-0315/2012);

- José Ignacio Salafranca Sánchez-Neyra, Thomas Mann, Ioannis Kasoulides, Filip Kaczmarek, Jarosław Leszek Wałęsa, Roberta Angelilli, Laima Liucija Andrikienė, László Tőkés, Bernd Posselt, Cristian Dan Preda und Tunne Kelam im Namen der PPE-Fraktion zur Lage der Menschenrechte in Tibet (B7-0319/2012);

- Charles Tannock, Ryszard Antoni Legutko, Tomasz Piotr Poręba und Ryszard Czarnecki im Namen der ECR-Fraktion zur Lage in Tibet (B7-0320/2012).

Abstimmung: Punkt 11.5 des Protokolls vom 14.6.2012.

Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen