Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Verfahren : 2016/2662(RSP)
Werdegang im Plenum
Entwicklungsstadien in Bezug auf das Dokument :

Eingereichte Texte :

RC-B8-0488/2016

Aussprachen :

PV 27/04/2016 - 18
CRE 27/04/2016 - 18

Abstimmungen :

PV 28/04/2016 - 4.65

Angenommene Texte :

P8_TA(2016)0201

Protokoll
Mittwoch, 27. April 2016 - Brüssel

18. Anschläge auf Krankenhäuser und Schulen als Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht (Aussprache)
Ausführlicher Sitzungsbericht

Anfrage zur mündlichen Beantwortung (O-000063/2016) von Elena Valenciano, im Namen des AFET-Ausschusses, und Linda McAvan, im Namen des DEVE-Ausschusses, an den Rat: Anschläge auf Krankenhäuser und Schulen als Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht (2016/2662(RSP)) (B8-0361/2016)

Elena Valenciano und Enrique Guerrero Salom erläutern die Anfrage.

Jeanine Hennis-Plasschaert (amtierende Ratsvorsitzende) beantwortet die Anfrage.

Es sprechen Cristian Dan Preda im Namen der PPE-Fraktion, Pier Antonio Panzeri im Namen der S&D-Fraktion, Mark Demesmaeker im Namen der ECR-Fraktion, Charles Goerens im Namen der ALDE-Fraktion, Kateřina Konečná im Namen der GUE/NGL-Fraktion, Barbara Lochbihler im Namen der Verts/ALE-Fraktion, Fabio Massimo Castaldo im Namen der EFDD-Fraktion, Anna Záborská, Josef Weidenholzer, Marek Jurek, Lola Sánchez Caldentey, Davor Ivo Stier, Soraya Post, Ruža Tomašić und Richard Howitt.

Es sprechen nach dem Catch-the-eye-Verfahren Stanislav Polčák, Notis Marias, Ivan Jakovčić und João Pimenta Lopes.

Es spricht Jeanine Hennis-Plasschaert.

Zum Abschluss der Aussprache gemäß Artikel 128 Absatz 5 GO eingereichter Entschließungsantrag:

— Charles Goerens, Petras Auštrevičius, Marietje Schaake, Paavo Väyrynen, Louis Michel, Beatriz Becerra Basterrechea, Renate Weber, im Namen der ALDE-Fraktion, zum Thema „Anschläge auf Krankenhäuser und Schulen als Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht“ (2016/2662(RSP)) (B8-0488/2016);

— Cristian Dan Preda, Andrzej Grzyb, Davor Ivo Stier, Anna Záborská, im Namen der PPE-Fraktion, zum Thema „Anschläge auf Krankenhäuser und Schulen als Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht“ (2016/2662(RSP)) (B8-0489/2016);

— Mark Demesmaeker, Nirj Deva, Eleni Theocharous, im Namen der ECR-Fraktion, zum Thema „Anschläge auf Krankenhäuser und Schulen als Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht“ (2016/2662(RSP)) (B8-0490/2016);

— Heidi Hautala, Judith Sargentini, Molly Scott Cato, Michel Reimon, Barbara Lochbihler, Jean Lambert, im Namen der Verts/ALE-Fraktion, zum Thema „Anschläge auf Krankenhäuser und Schulen als Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht“ (2016/2662(RSP)) (B8-0491/2016);

— Stelios Kouloglou, Kateřina Konečná, Lola Sánchez Caldentey, Paloma López Bermejo, Patrick Le Hyaric, Tania González Peñas, Miguel Urbán Crespo, Estefanía Torres Martínez, Xabier Benito Ziluaga, Kostas Chrysogonos, Dimitrios Papadimoulis, Jiří Maštálka, Marina Albiol Guzmán, Merja Kyllönen, Stefan Eck, Kostadinka Kuneva, Neoklis Sylikiotis, Takis Hadjigeorgiou, Marie-Christine Vergiat, Ángela Vallina, Lidia Senra Rodríguez, Javier Couso Permuy, Barbara Spinelli, Marisa Matias, im Namen der GUE/NGL-Fraktion, zum Thema „Anschläge auf Krankenhäuser und Schulen als Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht“ (2016/2662(RSP)) (B8-0492/2016);

— Elena Valenciano, Linda McAvan, Enrique Guerrero Salom, Pier Antonio Panzeri, Norbert Neuser, Marlene Mizzi, im Namen der S&D-Fraktion, zum Thema „Anschläge auf Krankenhäuser und Schulen als Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht“ (2016/2662(RSP)) (B8-0493/2016).

Die Aussprache wird geschlossen.

Abstimmung: Punkt 4.65 des Protokolls vom 28.4.2016.

Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen