Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Protokoll
Montag, 13. Februar 2017 - Straßburg

9. Anfragen zur mündlichen Beantwortung (Einreichung)

Folgende Anfragen zur mündlichen Beantwortung wurden von den Mitgliedern eingereicht (Artikel 128 GO):

—   (O-000147/2016) von Herbert Dorfmann, Pavel Poc, Julie Girling, Frédérique Ries, Lynn Boylan, Bart Staes, Eleonora Evi und Mireille D'Ornano im Namen des ENVI-Ausschusses an die Kommission: Biologische Pestizide mit geringem Risiko (2016/2903(RSP)) (B8-1821/2016);

—   (O-000152/2016) von Pascal Arimont, Claudia Schmidt, Elżbieta Katarzyna Łukacijewska, Wim van de Camp, Pavel Svoboda, Sabine Verheyen, Georges Bach, Jeroen Lenaers, Annie Schreijer-Pierik, Paul Rübig, Heinz K. Becker, Othmar Karas, Elisabeth Köstinger, Herbert Dorfmann, Jerzy Buzek, Andrzej Grzyb, Krzysztof Hetman, Barbara Kudrycka, Janusz Lewandowski, Julia Pitera, Marek Plura, Dariusz Rosati, Jacek Saryusz-Wolski, Róża Gräfin von Thun und Hohenstein, Jarosław Wałęsa, Tadeusz Zwiefka, Stanislav Polčák, Jaromír Štětina, Tomáš Zdechovský, Anne Sander, Hugues Bayet, Marc Tarabella, Olga Sehnalová, Claude Rolin, Bogdan Andrzej Zdrojewski, Danuta Jazłowiecka, Seán Kelly, Adam Szejnfeld, Viviane Reding, Bogdan Brunon Wenta, Frank Engel, Deirdre Clune und Edouard Martin an die Kommission: Zustimmung der Kommission zum überarbeiteten Plan Deutschlands, eine Straßenmaut einzuführen (2017/2526(RSP)) (B8-0201/2017);

—   (O-000005/2017) von Iskra Mihaylova im Namen des REGI-Ausschusses an die Kommission: Verzögerungen bei der Umsetzung der operationellen Programme der ESI-Fonds - Auswirkungen auf die Kohäsionspolitik und weitere Vorgehensweise (2016/3008(RSP)) (B8-0202/2017).

Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen