Index 
Protokoll
PDF 748kWORD 45k
Mittwoch, 5. Juli 2017 - Straßburg
Abstimmungsergebnisse

 Erklärung der Abkürzungen und Symbole

 1. Übereinkunft zur in Kigali beschlossenen Änderung des Montrealer Protokolls über Stoffe, die zu einem Abbau der Ozonschicht führen *** 

Empfehlung: Kateřina Konečná (A8-0237/2017)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Abstimmung: ZustimmungNA+604, 31, 19

 2. Übereinkommen über weiträumige grenzüberschreitende Luftverunreinigung betreffend die Verringerung von Versauerung, Eutrophierung und bodennahem Ozon *** 

Empfehlung: Adina-Ioana Vălean (A8-0241/2017)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Abstimmung: ZustimmungNA+630, 10, 25

 3. Abschluss des Abkommens über politischen Dialog und Zusammenarbeit zwischen der EU und Kuba (Empfehlung) *** 

Empfehlung: Elena Valenciano (A8-0232/2017)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Abstimmung: ZustimmungNA+567, 65, 31

 4. Abschluss des Abkommens über politischen Dialog und Zusammenarbeit zwischen der EU und Kuba (Entschließung) 

Bericht: Elena Valenciano (A8-0233/2017)

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
§ 75ECREA+342, 254, 68
Nach § 126ECREA-295, 350, 15
Nach § 167GUE/NGLNA-96, 520, 49
Nach § 178GUE/NGLNA-123, 513, 29
§ 183PPENA+307, 303, 53
Nach Erwägung M4ECR-
Erwägung X1PPENA+310, 301, 56
Erwägung Y2SPPENA+326, 313, 31
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)NA+487, 107, 79
Anträge auf namentliche Abstimmung
PPE:Änderungsanträge 1, 2, 3, 7, 8
Verschiedenes
Josu Juaristi Abaunz (GUE/NGL-Fraktion) hat seine Unterschrift von Änderungsantrag 7 zurückgezogen.

 5. Vereinbarung zwischen der Europäischen Agentur für das Betriebsmanagement von IT-Großsystemen im Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts und Eurojust * 

Bericht: Claude Moraes (A8-0215/2017)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
einzige AbstimmungNA+597, 64, 6

 6. Strafrechtliche Bekämpfung von gegen die finanziellen Interessen der Europäischen Union gerichtetem Betrug ***II 

Empfehlung für die zweite Lesung: Ingeborg Gräßle und Juan Fernando López Aguilar (A8-0230/2017) (Mehrheit der Mitglieder des Parlaments erforderlich)

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Vorschlag zur Ablehnung des Standpunkts des Rates1EFDDNA-74, 510, 82
Für gebilligt erklärt
Anträge auf namentliche Abstimmung
EFDD:Änderungsantrag 1

 7. Rechtsrahmen der Union in Bezug auf Zollrechtsverletzungen und Sanktionen ***I 

Bericht: Kaja Kallas (A8-0239/2016)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Abschluss der ersten LesungBilligung ohne Abstimmung
Verschiedenes
Der Bericht wurde am 25. Oktober 2016 zum Zweck interinstitutioneller Verhandlungen an den Ausschuss zurücküberwiesen.

 8. Anstieg der Zahl der HIV-, TB- und HCV-Epidemien in Europa 

Entschließungsantrag: B8-0436/2017

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Entschließungsantrag B8-0436/2017
(ENVI-Ausschuss)
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)+

 9. Vorbereitung des Arbeitsprogramms der Kommission für 2018 

Entschließungsanträge: B8-0434/2017, B8-0435/2017, B8-0450/2017, B8-0451/2017, B8-0454/2017, B8-0455/2017, B8-0456/2017

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Gemeinsamer Entschließungsantrag RC-B8-0434/2017
(PPE, ECR, ALDE)
§ 1§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
Nach § 13GUE/NGL-
4GUE/NGL-
5GUE/NGLNA-308, 336, 30
6GUE/NGLNA-274, 360, 37
7GUE/NGL-
8GUE/NGL-
9GUE/NGL-
10GUE/NGLNA-88, 381, 206
11GUE/NGL-
12GUE/NGL-
13GUE/NGL-
14GUE/NGLNA-145, 380, 150
15GUE/NGLNA-277, 378, 13
16GUE/NGL-
91EFDDNA-69, 574, 33
92EFDDNA-38, 607, 27
93EFDDNA-68, 581, 20
94EFDDNA-84, 572, 24
95EFDDNA-37, 574, 66
96EFDD-
97EFDD-
98EFDDNA-41, 407, 228
99EFDDNA-290, 372, 13
100EFDDNA-178, 347, 151
101EFDDNA-115, 529, 35
102EFDDNA-130, 527, 17
Nach § 217GUE/NGL-
18GUE/NGL-
19GUE/NGL-
20GUE/NGLNA-66, 374, 238
21GUE/NGLNA-116, 541, 10
22GUE/NGLNA-103, 352, 222
23GUE/NGLNA-104, 415, 159
24GUE/NGLNA-86, 560, 28
25GUE/NGLNA-100, 559, 17
26GUE/NGLNA+321, 312, 41
27GUE/NGLNA-74, 351, 253
28GUE/NGLNA-75, 558, 43
29GUE/NGLNA-75, 375, 221
30GUE/NGLNA-293, 369, 12
31GUE/NGL-
32GUE/NGLNA-303, 343, 29
33GUE/NGLNA-160, 344, 173
34GUE/NGL-
35GUE/NGL-
36GUE/NGL+
37GUE/NGL-
38GUE/NGL-
39GUE/NGL-
62S&DNA-264, 363, 54
§ 3§ursprünglicher Textgetr.
1/NA+496, 109, 70
2+
Nach § 340GUE/NGL-
41GUE/NGL-
42GUE/NGL-
43GUE/NGL-
44GUE/NGL-
45GUE/NGL-
46GUE/NGL-
47GUE/NGL-
48GUE/NGL-
49GUE/NGLNA+325, 319, 33
50S&DNA-268, 353, 50
57S&DNA-268, 374, 36
§ 5§ursprünglicher Textgetr.
1+
2/NA+526, 116, 34
3/NA+470, 188, 14
4/NA+506, 119, 54
Nach § 561S&DNA-252, 409, 15
§ 6§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
§ 782ALDEEA-302, 348, 28
§ursprünglicher Textgetr.
1/NA+495, 159, 20
2/NA+317, 305, 48
§ 9§ursprünglicher TextNA+324, 319, 30
§ 10§ursprünglicher Textges.+
§ 11§ursprünglicher Textges.+
Nach § 1185ALDE+
§ 14§ursprünglicher TextNA+579, 78, 18
Nach § 1563S&D-
64S&D-
65S&D-
66S&D-
67S&D-
Nach § 2176S&D-
§ 23§ursprünglicher TextNA+500, 134, 35
Nach § 2371S&D-
72S&D-
73S&D-
Nach § 2855S&Dgetr.
1+
2-
56S&DNA-262, 354, 55
§ 30§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
§ 31§ursprünglicher Textges.+
§ 34§ursprünglicher Textges.+
Nach § 3454S&DEA-321, 333, 16
§ 35§ursprünglicher Textges.+
Nach § 3689ALDE+
90ALDE+
§ 38§ursprünglicher Textges.+
§ 45§ursprünglicher Textges.+
Nach § 4658S&DNA+326, 141, 205
Nach § 4959S&D+
60S&D-
§ 5088ALDE+
§ursprünglicher Textges.
§ 54§ursprünglicher Textges.+
§ 5683ALDE+
§ 6084ALDE+
Nach § 6377S&DNA+345, 297, 30
78S&DEA+322, 321, 30
79S&DEA+328, 325, 17
80S&DEA-276, 322, 75
81S&DEA+336, 320, 12
§ 68§ursprünglicher Textges.+
Nach § 6851S&D+
53S&DNA-305, 353, 17
86ALDE+
87ALDEEA+366, 278, 23
52S&D
§ 69§ursprünglicher Textges.+
§ 71§ursprünglicher Textges.+
§ 74§ursprünglicher Textges.+
Nach § 7468S&Dgetr.
1+
2-
3+
4/EA+333, 330, 10
5+
69S&D-
§ 75§ursprünglicher TextNA+336, 151, 184
§ 79§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
§ 80§ursprünglicher TextNA+477, 161, 29
§ 84§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
Nach § 8470S&D+
§ 89§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
3+
Nach § 8974S&D+
75S&D+
Nach Erwägung A1GUE/NGL-
2GUE/NGL-
Erwägung C§ursprünglicher Textges.+
Erwägung D§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
Erwägung F§ursprünglicher Textges.+
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)EA-70, 434, 170
Entschließungsanträge der Fraktionen
B8-0434/2017PPE-
B8-0435/2017ALDE-
B8-0450/2017ECR-
Entschließungsantrag einer Fraktion B8-0451/2017 (Verts/ALE)
§ 35§ursprünglicher Textges.-
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)-
Entschließungsanträge der Fraktionen
B8-0454/2017S&D-
B8-0455/2017GUE/NGL-
B8-0456/2017EFDD-
Anträge auf namentliche Abstimmung
EFDD:Änderungsanträge 91, 92, 93, 94, 95, 98, 99, 100, 101, 102 und §§ 7, 14
ENF:§§ 3 (1. Teil), 5 (2., 3., 4. Teil), 7, 9, 23, 75, 80
GUE/NGL:Änderungsanträge 5, 6, 10, 14, 15, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 32, 33, 49
S&D:Änderungsanträge 50, 53, 56, 57, 58, 61, 62, 77
Anträge auf gesonderte Abstimmung
ALDE:§§ 1, 38, 45
ECR:§ 54
ENF:§§ 11, 31, 34, 35, 68, 69, 71, 74, Erwägungen C, F
S&D:§§ 9, 10, 50, § 35 (B8-0451/2017)
Anträge auf getrennte Abstimmung
ENF:
§ 1
1.TeilGesamter Text ohne die Worte „was sich im Aufstieg des Extremismus äußert“, „der EU und ihrer “, „und dagegen vorgegangen [wird], dass diese Ängste ausgenutzt werden, um Furcht und Unsicherheit zu schüren; betont, dass durch demagogische und unrealistische politische Kampagnen für sehr kurze Zeit Hoffnungen geweckt werden, die sich jedoch alsbald als falsch und schädlich erweisen, wodurch neue Spaltungen, neue Instabilität und neue Konflikte in Europa bewirkt werden;“
2.Teildiese Worte
§ 3
1.Teil„vertritt die Auffassung, dass eine sehr wettbewerbsfähige soziale Marktwirtschaft einer der Eckpfeiler der Gesellschaft in der EU ist, auf den sich die Maßnahmen der EU stützen, die den Bürgern im Alltag unmittelbar zugutekommen;“
2.Teil„unterstützt die Initiativen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben;“
§ 6
1.TeilGesamter Text ohne die Worte „die Anstrengungen mit Blick auf die Vollendung der Kapitalmarktunion zu verstärken, damit“
2.Teildiese Worte
§ 30
1.TeilGesamter Text ohne die ersten beiden Spiegelstriche
2.Teildiese Spiegelstriche
§ 79
1.TeilGesamter Text ohne die Worte „darunter lesbische, schwule, bi-, trans- und intersexuelle Personen“
2.Teildiese Worte
§ 84
1.TeilGesamter Text ohne die Worte „eine Kombination von Aufstockung der finanziellen Unterstützung“ und „Marktzugang und verbesserter Mobilität“
2.Teildiese Worte
Erwägung D
1.TeilGesamter Text ohne die Worte „mit niedrigen Inflationsraten“
2.Teildiese Worte
S&D:
§ 89
1.Teil„fordert die Kommission auf zu gewährleisten, dass alle Gesetzgebungsvorschläge einer gründlichen Folgenabschätzung und Kosten-Nutzen-Analyse unterzogen werden, der KMU-Test in allen Generaldirektionen durchgeführt wird und dass eine systematische Zusammenarbeit mit dem Ausschuss für Regulierungskontrolle eingerichtet wird, um eine stärker strukturierte Anwendung des KMU-Tests zu erreichen,“
2.Teil„dem Parlament eine Bewertung der Unabhängigkeit des Ausschusses für Regulierungskontrolle bei der Überwachung und bei der objektiven Beratung zu Folgenabschätzungen vorgelegt wird,“
3.Teil„die jährliche Aufwandserhebung als ein entscheidendes Instrument erstellt wird, um die Ergebnisse der Anstrengungen der Union zur Vermeidung und Verringerung von Überregulierung und Verwaltungslasten sowohl durch die Union selbst als auch durch die Mitgliedstaaten bei der Umsetzung und Auslegung von Rechtsvorschriften („gold-plating“) auf eindeutige und transparente Weise zu ermitteln und zu überwachen, dem Parlament Vorschläge für die Aufstellung von Zielen der Verringerung der Lasten in Schlüsselsektoren mit dem Anspruch vorgelegt werden, dass bis 2020 eine Verringerung um 25 % und bis 2030 eine Verringerung um 50 % der wirtschaftlichen Kosten im Zusammenhang mit der regulatorischen Belastung von Unternehmen erreicht wird;“
PPE:
Änderungsantrag 55
1.TeilGesamter Text ohne die Worte „den entsprechenden Rückgriff auf die Vergabe öffentlicher Aufträge und“
2.Teildiese Worte
Änderungsantrag 68
1.Teil„hebt hervor, dass weitere Schritte erforderlich sind, um die Handelspolitik der EU mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung und dem Pariser Klimaschutzübereinkommen in Einklang zu bringen und einen fairen und im Interesse sämtlicher Bewohner der Erde regulierten Welthandel zu fördern; fordert insbesondere Folgendes:“
2.Teil„einen Legislativvorschlag zur Sorgfaltspflicht entlang globaler Lieferketten, um gegen unfaire Handelspraktiken vorzugehen und für Transparenz und Rückverfolgbarkeit sowie für die Einhaltung der Menschenrechte, der Arbeitnehmerrechte und der Umweltrechte zu sorgen,“
3.Teil„den erfolgreichen und zügigen Abschluss der Verhandlungen über die Modernisierung der handelspolitischen Schutzinstrumente der EU gegen Handelspraktiken und Beihilfen, die von Drittländern angewendet werden und durch die der Wettbewerb verzerrt wird, Maßnahmen der Kommission zur Verringerung der weltweiten Überkapazitäten bei der Stahlherstellung im Rahmen eines regelbasierten multilateralen Handelssystems, unter anderem durch einschlägige Rechtsvorschriften gegen Dumping und Subventionen, weitere Schritte hin zur Einrichtung eines multilateralen Investitionsgerichtshofsystems, durch das die private Schlichtung bei der Beilegung von Investor-Staat-Streitigkeiten ersetzt wird,“
4.Teil„Vorschläge der Kommission, wie die Art der Durchsetzung der Kapitel über Handel und nachhaltige Entwicklung in Handelsabkommen reformiert werden kann, und die Möglichkeit, bei Verstößen gegen Bestimmungen über nachhaltige Entwicklung als letztes Mittel Sanktionen zu verhängen, wenn alle anderen Kooperations- und Vermittlungsmechanismen ausgeschöpft worden sind,“
5.Teil„konkrete Vorschläge der Kommission auf der Grundlage des Reflexionspapiers mit dem Titel „Die Globalisierung meistern“, um realistische neue Chancen für Europäer zu schaffen, die im weltweiten wirtschaftlichen Wettbewerb unterlegen sind, wobei diese Vorschläge Teil der Investitionsstrategie der EU für nachhaltige Entwicklung sein und sich auch auf die Aktualisierung und Stärkung von Instrumenten wie dem Europäischen Fonds für die Anpassung an die Globalisierung erstrecken sollten, fortgesetzten Druck der Kommission auf den Rat, die Verhandlungsmandate für Handelsverhandlungen zu veröffentlichen, wobei es der Ansicht ist, dass diese Mandate, einschließlich früher angenommener Mandate, generell veröffentlicht werden sollten; fordert die Kommission nachdrücklich auf, ihre Bemühungen um Transparenz für die Öffentlichkeit – und nicht nur für Parlamentsmitglieder – zu verstärken, die während des gesamten Lebenszyklus von Übereinkünften vollständig informiert werden muss, und darauf zu bestehen, dass regelmäßig Dialoge mit der Zivilgesellschaft geführt werden müssen, damit das Vertrauen in die Handelspolitik der EU wiederhergestellt wird;“
EFDD, ECR:
§ 7
1.Teil„betont, dass die EU in der Migrationspolitik nur erfolgreich sein kann, wenn eine Einigung über einen Mechanismus zur fairen und wirksamen Verteilung von Asylsuchenden erzielt wird;“
2.Teil„betont, dass Fortschritte dabei erzielt werden müssen, die Migrationskrise so zu bewältigen, dass deutlich sensibler auf allgemeine Bedenken in den Mitgliedstaaten bezüglich einer unkontrollierten Migration eingegangen wird; begrüßt die unlängst erzielten Erfolge bei der Stärkung des Managements und der tatsächlichen Kontrolle der Außengrenzen der Union, was Voraussetzung dafür ist, dass die Mitgliedstaaten einander wieder das entscheidende Mindestmaß an gegenseitigem Vertrauen entgegenbringen;“
ECR, ENF:
§ 5
1.Teil„betont, dass es eines umfassenden Ansatzes bedarf, um die Vorteile der gemeinsamen Währung zu nutzen, gegen die fortbestehenden Schwächen der Einheitswährung vorzugehen und zugleich die Tragfähigkeit, Belastbarkeit und Vollendung der WWU zu sichern und die Ziele Wachstum und Vollbeschäftigung zu erreichen;“ ohne die Worte „die Vorteile der gemeinsamen Währung zu nutzen, gegen die fortbestehenden Schwächen der Einheitswährung vorzugehen und zugleich die Tragfähigkeit, Belastbarkeit und Vollendung der WWU zu sichern und“
2.Teil„die Vorteile der gemeinsamen Währung zu nutzen, gegen die fortbestehenden Schwächen der Einheitswährung vorzugehen und zugleich die Tragfähigkeit, Belastbarkeit und Vollendung der WWU zu sichern und“ ohne die Worte „und Vollendung“
3.Teil„und Vollendung“
4.Teil„ist der Ansicht, dass die Weiterentwicklung der WWU auf der Grundlage des geltenden Rechts und dessen Durchsetzung erfolgen und Maßnahmen umfassen muss, mit denen die Legitimität und die demokratische Kontrolle der institutionellen Strukturen der WWU verbessert werden;“
Verschiedenes
Fabio Massimo Castaldo (EFDD-Fraktion) hat den Entschließungsantrag B8-0456/2017 ebenfalls unterzeichnet.

 10. Haushaltsplan 2018 – Mandat für den Trilog 

Bericht: Siegfried Mureşan (A8-0249/2017)

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
§ 113GUE/NGL-
Nach § 11EFDDNA-83, 475, 109
15GUE/NGLNA-88, 554, 16
16GUE/NGL-
§ 217GUE/NGL-
§ 318GUE/NGL-
Nach § 319GUE/NGLNA-85, 553, 35
§ 420GUE/NGL-
§ 623GUE/NGL-
2EFDD-
Nach § 622GUE/NGL-
§ 724SGUE/NGL-
§ 88ALDE-
3EFDD-
25GUE/NGL-
§ 99ENFNA-110, 542, 19
27GUE/NGL-
Nach § 1028GUE/NGL-
Nach § 1533GUE/NGLNA+534, 130, 7
Nach § 164EFDD-
Nach § 1829GUE/NGLNA-96, 524, 44
Nach § 2330GUE/NGLNA-189, 369, 73
§ 265EFDD-
Nach § 3331GUE/NGL-
Nach § 356EFDDEA+310, 292, 56
§ 4810ENFNA-121, 499, 34
7EFDDNA-175, 299, 181
§ 5111ENF-
Nach § 5512ENFNA-142, 502, 20
32GUE/NGL-
Nach Bezugsvermerk 734GUE/NGL-
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)NA+445, 144, 80
Anträge auf namentliche Abstimmung
ENF:Änderungsanträge 9, 10, 12
EFDD:Änderungsanträge 1, 7
GUE/NGL:Änderungsanträge 15, 19, 29, 30, 33
Verschiedenes
Die Änderungsanträge 14, 21, 26 wurden zurückgezogen.
Liadh Ní Riada (GUE/NGL-Fraktion) hat ihre Unterschrift von Änderungsantrag 19 zurückgezogen.

 11. Künftige Strategie der EU für internationale kulturelle Beziehungen 

Bericht: Elmar Brok und Silvia Costa (A8-0220/2017)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)NA+462, 137, 58

 12. Empfehlung an den Rat zur 72. Tagung der UNO-Generalversammlung 

Bericht: Andrey Kovatchev (A8-0216/2017)

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
§ 1 Buchstabe a4ECR+
5PPE+
7GUE/NGL-
§ursprünglicher Textgetr.
1
2
§ 1, nach Buchstabe a1ALDENA+613, 21, 30
mündlich geändert
2ALDENA+602, 30, 33
§ 1 Buchstabe g§ursprünglicher Textgetr.
1/EA+357, 294, 13
2/EA-180, 316, 162
3
§ 1 Buchstabe w8SGUE/NGLEA-100, 554, 6
§ 1, nach Buchstabe ad, nach der Zwischenüberschrift9GUE/NGLNA-286, 348, 17
§ 1, nach Buchstabe ah, nach der Zwischenüberschrift10GUE/NGL-
§ 1, nach Buchstabe an, nach der Zwischenüberschrift11GUE/NGLEA+334, 296, 16
12GUE/NGLEA+334, 281, 26
§ 1 Buchstabe ar3ALDENA+539, 29, 81
§ 1 Buchstabe bd§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
§ 1 Buchstabe bf§ursprünglicher Textgetr.
1/NA+584, 51, 23
2/NA+471, 139, 42
3+
Erwägung D6SGUE/NGLEA+355, 230, 70
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)NA+457, 124, 66
Anträge auf namentliche Abstimmung
ALDE:Änderungsanträge 1, 2, 3
GUE/NGL:Änderungsantrag 9
EFDD:§ 1 Buchstabe bf (1., 2. Teil)
Anträge auf gesonderte Abstimmung
PPE:§ 1 Buchstabe g
Anträge auf getrennte Abstimmung
Verts/ALE:
§ 1 Buchstabe a
1.TeilGesamter Text ohne die Worte „darunter Georgien, Moldau und die Ukraine“ und „zu denen auch der Konflikt in der Region Bergkarabach gehört“
2.Teildiese Worte
EFDD:
§ 1 Buchstabe bd
1.TeilGesamter Text ohne die Worte „und empfiehlt, sich weiter dafür einzusetzen, den Beobachterstatus der EU in bestimmten Unterorganisationen der Vereinten Nationen zu stärken“
2.Teildiese Worte
§ 1 Buchstabe bf
1.Teil„empfiehlt, eine umfassende Reform des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen, der ein breiter Konsens zugrunde liegt, aktiv zu unterstützen, wobei das Ziel darin besteht, der neuen Weltlage stärker Rechnung zu tragen und wirksamer für aktuelle und zukünftige Sicherheitsherausforderungen gerüstet zu sein;“
2.Teil„empfiehlt, sich für das langfristige Ziel der EU, über einen Sitz in einem reformierten Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zu verfügen, einzusetzen;“
3.Teil„empfiehlt, die Mitglieder des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen nachdrücklich aufzufordern, von der Nutzung ihres Vetorechts in Fällen, in denen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorliegen, abzusehen; empfiehlt, sich für die Wiederbelebung der Arbeit der Generalversammlung der Vereinten Nationen sowie eine verbesserte Koordinierung und Kohärenz bei den Maßnahmen aller Einrichtungen der Vereinten Nationen auszusprechen, wodurch sich die Effizienz, Wirksamkeit, Legitimität, Transparenz, Rechenschaftspflicht, Leistungsfähigkeit und repräsentative Eigenschaft des Systems verbessern dürften, sodass weltweite Herausforderungen rascher in Angriff genommen werden könnten;“
Verts/ALE, ALDE:
§ 1 Buchstabe g
1.Teil„empfiehlt, entsprechend der Entscheidung des Gerichtshofs der Europäischen Union zur Westsahara zu handeln und“
2.Teil„die Bemühungen der Vereinten Nationen zu unterstützen, für eine faire und dauerhafte Lösung des Konflikts in der Westsahara zu sorgen, und zwar auf der Grundlage des Selbstbestimmungsrechts des saharauischen Volkes und im Einklang mit den einschlägigen Resolutionen der Vereinten Nationen; empfiehlt, sich dafür einzusetzen, dass der Mission der Vereinten Nationen für das Referendum in der Westsahara (MINURSO) wie allen anderen Friedensmissionen der Vereinten Nationen ein Menschenrechtsmandat erteilt wird und dass dem gesamten Personal der MINURSO gestattet wird, seine Tätigkeit wieder aufzunehmen;“ ohne die Worte „allen“ und „und dass dem gesamten Personal der MINURSO gestattet wird, seine Tätigkeit wieder aufzunehmen“
3.Teil„allen“ und „und dass dem gesamten Personal der MINURSO gestattet wird, seine Tätigkeit wieder aufzunehmen“
Verschiedenes
Takis Hadjigeorgiou hat eine mündliche Änderung zu Änderungsantrag 1 vorgeschlagen:
„b) empfiehlt, die Bemühungen der Vereinten Nationen, eine umfassende Lösung zur Beendigung der Teilung Zyperns zu ermöglichen, auch künftig uneingeschränkt zu unterstützen, und betont, dass die Lösung der Zypern-Frage für die gesamte Region und sowohl für die griechischen als auch für die türkischen Zyprer positive Auswirkungen haben wird; empfiehlt, dass der Rat alle seine Ressourcen nutzt, um den erfolgreichen Abschluss der Wiedervereinigung uneingeschränkt zu fördern und die Rolle der Vereinten Nationen zu unterstützen;“

 13. Aufbau einer ambitionierten industriepolitischen Strategie der EU als strategische Priorität für Wachstum, Beschäftigung und Innovation in Europa 

Entschließungsanträge: B8-0439/2017, B8-0440/2017, B8-0445/2017, B8-0446/2017, B8-0447/2017, B8-0448/2017, B8-0449/2017

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Gemeinsamer Entschließungsantrag RC-B8-0440/2017
(PPE, S&D, ECR, ALDE, Verts/ALE)
§ 9§ursprünglicher Textges.+
§ 12§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
§ 15§ursprünglicher Textges.+
§ 16§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
3+
§ 241PPE+
§ursprünglicher Textgetr.
1
2
Erwägung G§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)+
Entschließungsanträge der Fraktionen
B8-0439/2017ENF
B8-0440/2017PPE
B8-0445/2017S&D
B8-0446/2017Verts/ALE
B8-0447/2017ALDE
B8-0448/2017GUE/NGL
B8-0449/2017ECR
Anträge auf gesonderte Abstimmung
GUE/NGL:§§ 9, 15
Anträge auf getrennte Abstimmung
GUE/NGL:
§ 16
1.TeilGesamter Text ohne die Worte „offener und“ und „und gleicher Wettbewerbsbedingungen“
2.Teil„offener und“
3.Teil„und gleicher Wettbewerbsbedingungen“
§ 24
1.TeilGesamter Text ohne die Worte „vor allem Handel, Umwelt, Forschung, Gesundheit, Investitionen, Wettbewerb, Energie und Klima“
2.Teildiese Worte
Erwägung G
1.TeilGesamter Text ohne die Worte „dass ein integrierter und funktionierender Binnenmarkt sowie“ und „offener und“
2.Teildiese Worte
EFDD:
§ 12
1.TeilGesamter Text ohne die Worte „des Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI)“
2.Teildiese Worte
Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen