Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Protokoll
Mittwoch, 4. Juli 2018 - Straßburg

4. Aussprache mit dem polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki über die Zukunft Europas (Aussprache)
CRE

Aussprache mit dem polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki über die Zukunft Europas (2018/2729(RSP))

Zur Einleitung der Aussprache gibt der Präsident eine kurze Erklärung ab.

Es sprechen Mateusz Morawiecki (polnischer Ministerpräsident) und Valdis Dombrovskis (Vizepräsident der Kommission).

Es sprechen Manfred Weber im Namen der PPE-Fraktion, Udo Bullmann im Namen der S&D-Fraktion, Ryszard Antoni Legutko im Namen der ECR-Fraktion (der Präsident zu dem Beitrag von Ryszard Antoni Legutko), Dobromir Sośnierz zu dem Beitrag des Präsidenten (der Präsident gibt Erläuterungen), Guy Verhofstadt im Namen der ALDE-Fraktion, Ska Keller im Namen der Verts/ALE-Fraktion, Tania González Peñas im Namen der GUE/NGL-Fraktion (der Präsident gibt Erläuterungen), Gerard Batten im Namen der EFDD-Fraktion, Stanisław Żółtek im Namen der ENF-Fraktion, Dobromir Sośnierz, fraktionslos (der Präsident zu dem Beitrag von Dobromir Sośnierz).

Es spricht Mateusz Morawiecki.

Es sprechen nach dem Verfahren für spontane Wortmeldungen Roberta Metsola, Josef Weidenholzer, Zdzisław Krasnodębski, Sophia in 't Veld, Judith Sargentini, Barbara Spinelli, Georgios Epitideios, Ana Gomes, Viviane Reding, Elly Schlein, Karol Karski, Helmut Scholz, Jean-Luc Schaffhauser, Róża Gräfin von Thun und Hohenstein, Ramón Jáuregui Atondo, Gunnar Hökmark, Costas Mavrides, Hans-Olaf Henkel, Frank Engel, Krystyna Łybacka, Michael Gahler und Janusz Zemke.

Es spricht Mateusz Morawiecki.

Die Aussprache wird geschlossen.

Letzte Aktualisierung: 19. November 2018Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen