Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Protokoll
Dienstag, 12. Februar 2019 - Straßburg

15. Lage in Syrien (Aussprache)
CRE

Erklärung der Vizepräsidentin der Kommission/Hohen Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik: Lage in Syrien (2019/2535(RSP))

Johannes Hahn (Mitglied der Kommission) gibt die Erklärung im Namen der Vizepräsidentin der Kommission/Hohen Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik ab.

Es sprechen José Ignacio Salafranca Sánchez-Neyra im Namen der PPE-Fraktion, Victor Boştinaru im Namen der S&D-Fraktion, Charles Tannock im Namen der ECR-Fraktion, Marietje Schaake im Namen der ALDE-Fraktion, Michel Reimon im Namen der Verts/ALE-Fraktion, James Carver im Namen der EFDD-Fraktion, Marie-Christine Arnautu im Namen der ENF-Fraktion, Sotirios Zarianopoulos, fraktionslos, László Tőkés, Elena Valenciano, Bas Belder, Hilde Vautmans, Miguel Urbán Crespo, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Michaela Šojdrová beantwortet, Barbara Lochbihler, Michał Marusik, Georgios Epitideios, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Bill Etheridge beantwortet, Francisco José Millán Mon, Enrique Guerrero Salom, Anders Primdahl Vistisen, Michaela Šojdrová, Brando Benifei, Bogdan Andrzej Zdrojewski, Neena Gill, Agustín Díaz de Mera García Consuegra, Ana Gomes, György Hölvényi und Eugen Freund, der auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Paul Rübig beantwortet.

Es sprechen nach dem Verfahren für spontane Wortmeldungen Marijana Petir, Julie Ward, Patricia Lalonde, Takis Hadjigeorgiou und Jean-Luc Schaffhauser.

Es spricht Johannes Hahn.

Die Aussprache wird geschlossen.

Letzte Aktualisierung: 12. März 2020Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen