Index 
Protokoll
PDF 219kWORD 68k
Mittwoch, 13. Februar 2019 - Straßburg
Abstimmungsergebnisse

 Erklärung der Abkürzungen und Symbole

 1. Tagungskalender des Parlaments für 2020 

Vorschlag der Konferenz der Präsidenten

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Vorschlag der Konferenz der PräsidentenFür gebilligt erklärt

 2. Europäische Fischereiaufsichtsagentur ***I 

Bericht: Lidia Joanna Geringer de Oedenberg (A8-0037/2019)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Einzige AbstimmungNA+558, 29, 11

 3. Einführung eines EDV-gestützten Systems zur Beförderung und Kontrolle der Beförderung verbrauchsteuerpflichtiger Waren ***I 

Bericht: Kay Swinburne (A8-0010/2019)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Einzige AbstimmungNA+573, 18, 25

 4. Auf die Drittwirkung von Forderungsübertragungen anzuwendendes Recht ***I 

Bericht: Pavel Svoboda (A8-0261/2018)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Einzige AbstimmungNA+546, 35, 62

 5. Aktionsprogramm in den Bereichen Austausch, Unterstützung und Ausbildung zum Schutz des Euro gegen Geldfälschung für den Zeitraum 2021–2027 (Programm „Pericles IV“) ***I 

Bericht: Dennis de Jong (A8-0069/2019)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Einzige AbstimmungNA+593, 29, 27

 6. Freihandelsabkommen zwischen der EU und Singapur *** 

Empfehlung: David Martin (A8-0053/2019)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Abstimmung: ZustimmungsverfahrenNA+425, 186, 41

 7. Freihandelsabkommen zwischen der EU und Singapur (Entschließung) 

Bericht: David Martin (A8-0048/2019)

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
§ 110revGUE/NGLNA-188, 457, 9
§ 411SrevGUE/NGLNA-158, 463, 30
§ 81Verts/ALE-
12revGUE/NGLNA-165, 479, 18
Nach § 82Verts/ALENA-169, 459, 27
13revGUE/NGLNA-178, 471, 10
14revGUE/NGLNA-158, 476, 24
15revGUE/NGLNA-177, 465, 15
16GUE/NGLNA-165, 479, 15
§ 94Verts/ALENA-166, 480, 13
17GUE/NGLgetr.
1/NA-162, 469, 27
2/NA-164, 466, 28
Nach § 918GUE/NGLNA-153, 476, 34
Nach § 133Verts/ALENA-198, 443, 22
Nach § 1419GUE/NGLNA-156, 481, 25
§ 1520GUE/NGLNA-209, 450, 12
§ 205Verts/ALENA-231, 409, 26
§ 2121GUE/NGLNA-152, 473, 43
Erwägung A6SrevGUE/NGLNA-105, 495, 66
Erwägung H7SrevGUE/NGLNA-107, 482, 75
Erwägung K8revGUE/NGL-
Erwägung L9revGUE/NGL-
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)NA+431, 189, 52
Anträge auf namentliche Abstimmung
GUE/NGL:Änderungsanträge 6, 7, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21
Verts/ALE:Änderungsanträge 2, 3, 4, 5
Anträge auf getrennte Abstimmung
GUE/NGL
Änderungsantrag 17
1.Teil„begrüßt, dass Singapur am 21. Juni 2017 das multilaterale Übereinkommen zwischen den zuständigen Behörden zur Umsetzung des globalen Standards für den automatischen Informationsaustausch zu Steuerzwecken unterzeichnet und der OECD am 30. Juni 2017 seine Absicht mitgeteilt hat, den automatischen Austausch im Rahmen dieses Abkommens mit allen EU-Mitgliedstaaten einzuleiten, mit denen das Land kein bilaterales Abkommen zu diesem Zweck abgeschlossen hat; stellt fest, dass Singapur weder auf der schwarzen Liste noch auf der Beobachtungsliste im Rahmen der Liste nicht kooperativer Länder und Gebiete für Steuerzwecke der EU-Gruppe „Verhaltenskodex“ steht, dass allerdings einige nichtstaatliche Organisationen bemängeln, dass das Land Unternehmen mit Steueranreizen entgegenkommt; stellt fest, dass Singapur im Schattenfinanzindex des Tax Justice Network (Netz für Steuergerechtigkeit) aufgrund des Grads der Geheimhaltung im Land auf Platz 5 geführt wird;“
2.Teil„betont, dass Singapur trotz aller Bemühungen um die Bekämpfung von Steuerumgehung und Steuerhinterziehung nach wie vor eine Steueroase ist;“

 8. Investitionsschutzabkommen zwischen der EU und Singapur *** 

Empfehlung: David Martin (A8-0054/2019)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Abstimmung: ZustimmungsverfahrenNA+436, 203, 30

 9. Investitionsschutzabkommen zwischen der EU und Singapur (Entschließung) 

Bericht: David Martin (A8-0049/2019)

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
§ 16GUE/NGLNA-194, 461, 19
§ 27GUE/NGLNA-172, 483, 11
Nach § 21Verts/ALENA-193, 467, 11
8GUE/NGLNA-199, 465, 11
§ 49GUE/NGLNA-167, 473, 24
Nach § 410GUE/NGLNA-193, 458, 18
§ 511GUE/NGLNA-113, 493, 60
§ 612GUE/NGLNA-168, 483, 17
§ 913GUE/NGLNA-195, 468, 10
§ 1114GUE/NGLNA-194, 453, 26
Erwägung A2GUE/NGLNA-192, 467, 9
Erwägung D3GUE/NGL-
Erwägung K4GUE/NGLNA-193, 459, 22
Erwägung M5SGUE/NGLNA-169, 463, 41
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)NA+427, 196, 49
Anträge auf namentliche Abstimmung
GUE/NGL:Änderungsanträge 2, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14
Verts/ALE:Änderungsantrag 1

 10. Partnerschafts- und Kooperationsabkommen zwischen der EU und Singapur *** 

Empfehlung: Antonio López-Istúriz White (A8-0020/2019)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Abstimmung: ZustimmungsverfahrenNA+537, 85, 50

 11. Partnerschafts- und Kooperationsabkommen zwischen der EU und Singapur (Entschließung) 

Bericht: Antonio López-Istúriz White (A8-0023/2019)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Einzige AbstimmungNA+539, 84, 50

 12. Vertrag zur Gründung der Verkehrsgemeinschaft *** 

Empfehlung: Karima Delli (A8-0022/2019)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Abstimmung: ZustimmungsverfahrenNA+607, 63, 3

 13. Bericht 2018 über Bosnien und Herzegowina 

Bericht: Cristian Dan Preda (A8-0467/2018)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Einzige AbstimmungNA+468, 123, 83
mündlich geändert
Verschiedenes
Cristian Dan Preda (PPE-Fraktion) hat folgenden mündlichen Änderungsantrag zu § 5 gestellt:
„bedauert, dass vor der Wahl keine Einigung hinsichtlich der Änderungen des Wahlrechts erzielt wurde, die erforderlich sind, um die Gesetzeslücke, die aufgrund der Entscheidungen des Verfassungsgerichts in der Rechtssache Ljubić betreffend die Wahl der Mitglieder der Völkerkammer der Föderation entstanden ist, zu schließen; nimmt die Entscheidung der zentralen Wahlkommission vom 18. Dezember 2018 zur Zuweisung der Sitze in der Völkerkammer der Föderation zur Kenntnis und fordert alle politischen Akteure auf, die verbleibenden Rechtslücken im Wahlrecht von Bosnien und Herzegowina systematisch zu schließen; hält alle führenden Politiker und gewählten Mitglieder der Parlamente dazu an, Verantwortung zu übernehmen, Äußerungen zu unterlassen, die die Einheit des Staates infrage stellen, und ihre Streitigkeiten beizulegen, und Kompromisse und Lösungen zu finden, die für alle annehmbar sind; warnt vor Verzögerungen und Versuchen, die Einrichtung der Behörden nach der Wahl zu blockieren, da dies weder im Interesse der Bürger noch dem Ziel der europäischen Integration zuträglich ist; hebt hervor, dass Wahlen, die Umsetzung von Wahlergebnissen und die Regierungsbildung gemäß den einschlägigen Rechtsvorschriften ein wesentliches Merkmal gut funktionierender Demokratien und eine Voraussetzung für jedes Land sind, das einen Beitritt zu EU anstrebt;“

 14. Gemeinsame Bestimmungen für den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, den Europäischen Sozialfonds Plus, den Kohäsionsfonds und den Europäischen Meeres- und Fischereifonds sowie Haushaltsvorschriften für diese Fonds ***I 

Bericht: Andrey Novakov und Constanze Krehl (A8-0043/2019)

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Vorschlag zur Ablehnung des Vorschlags der Kommission
Vorschlag zur Ablehnung des Vorschlags der Kommission427EFDDNA-75, 592, 8
Entwurf eines Gesetzgebungsakts
Änderungsanträge des federführenden Ausschusses – Abstimmung en bloc2-3
5-6
8-10
13-14
16-17
22-40
43-49
55
57-59
62
65
67-68
71-80
82-83
85-88
90-91
93-95
97
99-101
109-112
115-117
120-124
140-143
145-146
148-158
161-166
168-169
173
177-222
225-227
229-232
234-237
240-241
243-245
247-266
268-292
294-321
325-331
333-339
341
343-345
350-351
353-357
359-392
394-397
399
402-404
407-412
Ausschuss+
Änderungsanträge des federführenden Ausschusses – gesonderte Abstimmung1Ausschussges.+
7AusschussNA+525, 97, 49
20AusschussNA+500, 116, 52
21Ausschussges.+
41Ausschussgetr.
1+
2-
42AusschussNA+447, 195, 29
50Ausschussges./EA+351, 317, 4
52Ausschussges.-
53Ausschussges.-
56Ausschussges.+
60AusschussNA+538, 80, 56
61Ausschussgetr.
1+
2/NA+528, 128, 17
64Ausschussgetr.
1+
2/NA+503, 130, 37
70AusschussNA+543, 99, 29
81Ausschussgetr.
1/NA+563, 78, 26
2/NA+535, 112, 19
84AusschussNA+531, 80, 57
89AusschussNA+536, 123, 13
92AusschussNA+508, 99, 64
96Ausschussgetr.
1/NA+522, 114, 29
2/NA+432, 206, 29
98Ausschussgetr.
1+
2/NA+531, 122, 16
113Ausschussgetr.
1+
2-
114Ausschussges.-
118Ausschussgetr.
1+
2/NA+534, 127, 9
119Ausschussgetr.
1+
2/NA+526, 135, 12
147AusschussNA+525, 101, 46
159Ausschussges.-
160AusschussNA+557, 100, 19
174Ausschussges./EA+500, 128, 36
175Ausschussges.+
176Ausschussges.+
223Ausschussges./EA-187, 481, 3
224Ausschussgetr.
1+
2/EA-186, 483, 3
228Ausschussgetr.
1+
2-
238Ausschussges.-
239Ausschussges.-
242Ausschussges.-
246Ausschussges./EA+352, 302, 19
267AusschussNA+486, 157, 31
293AusschussNA+566, 62, 46
322AusschussNA+570, 89, 13
323Ausschussges.+
324Ausschussges.+
332Ausschussgetr.
1/NA+571, 86, 11
2/NA+560, 84, 19
340AusschussNA+443, 203, 27
346AusschussNA+555, 63, 56
352Ausschussgetr.
1/NA+613, 40, 20
2/NA+573, 73, 24
358Ausschussges.-
393Ausschussgetr.
1+
2-
398AusschussNA+423, 230, 21
400AusschussNA+631, 27, 15
401Ausschussgetr.
1+
2/NA+582, 75, 16
3/NA+353, 295, 23
4+
405AusschussNA+579, 70, 27
406AusschussNA+579, 65, 26
Artikel 1 § 1 Buchstabe b und nach § 151Ausschuss-
431
+
432
S&D, PPE+
Artikel 2 § 1 Nummer 1456SGUE/NGLNA-112, 540, 20
54Ausschuss+
Artikel 4 § 1 Buchstabe a457GUE/NGLNA-60, 578, 38
63AusschussNA+619, 38, 19
Artikel 4 § 1 Buchstabe d467GUE/NGL-
66Ausschuss+
Artikel 4 § 4458SGUE/NGLNA-110, 547, 16
69Ausschuss+
Artikel 6 § 2459GUE/NGL+
Artikel 10468SGUE/NGL-
Artikel 10 § 1102AusschussNA-135, 521, 19
428S&D, PPENA+450, 206, 16
Artikel 10 § 2103SAusschussNA+506, 130, 34
Artikel 10, verbleibender Teil104,
105,
106,
107
+
108
AusschussNA+499, 141, 34
Artikel 15425revS=
444revS=
448S=
469S=
EFDD
ENF
S&D
GUE/NGL
NA+372, 300, 3
Artikel 15 § 2125AusschussNA
Artikel 15 § 6126SAusschussNA
Artikel 15 § 7414SVerts/ALENA
Artikel 15 § 7 Unterabsatz 1 Einleitung449S&D
127AusschussNA
Artikel 15 § 7 Unterabsatz 2128SAusschussNA
Artikel 15 § 8415SVerts/ALENA
Artikel 15 § 8 Unterabsatz 1129AusschussNA
Artikel 15 § 8 Unterabsatz 3130SAusschussNA
Artikel 15 § 9416SVerts/ALENA
131AusschussNA
Artikel 15 § 10417SVerts/ALENA
Artikel 15 § 10 Unterabsatz 1 Einleitung132AusschussNA
Artikel 15 § 10 Unterabsatz 2133AusschussNA
Artikel 15 § 11418SVerts/ALENA
Artikel 15 § 11 Unterabsatz 5134SAusschussNA
Artikel 15, nach § 11135AusschussNA
Artikel 15 § 12 Unterabsatz 1419Verts/ALENA
136AusschussNA
450S&D
Artikel 15 § 12 Unterabsatz 2137SAusschussNA
Artikel 15 § 12 Unterabsatz 3420SVerts/ALENA
452S&D
138AusschussNA
Artikel 15 § 13139AusschussNA
Artikel 17 § 3 Unterabsatz 1 Buchstabe a Ziffer iii460SGUE/NGLNA-135, 523, 14
144Ausschuss+
Artikel 19 § 5 Unterabsatz 1462ECRNA-160, 495, 13
167Ausschuss+
Artikel 21 § 1433PC1ALDENA-180, 488, 2
434PC1ALDENA-310, 356, 4
170AusschussNA+498, 89, 76
Artikel 21 § 2171=
434PC2=
ALDE
Ausschuss
NA+482, 130, 61
433PC2ALDENA
Artikel 21 § 3172=
433PC3=
434PC3=
Ausschuss
ALDE
ALDE
NA+611, 40, 25
Artikel 35 § 1 Buchstabe c461SGUE/NGLNA-128, 537, 7
Artikel 37 § 2 Buchstabe b421Verts/ALE-
Artikel 39 § 1463ECR-
233Ausschuss+
Artikel 40 § 1422Verts/ALE-
Artikel 103 § 2, nach Unterabsatz 1429PPE+
Artikel 104 § 4 Unterabsatz 6435ALDENA-71, 573, 32
342AusschussNA+487, 140, 47
Artikel 104 § 4 Unterabsatz 7436ALDENA-94, 572, 9
Artikel 106 § 3 Unterabsatz 1 Buchstabe a347Ausschuss+
445ENF
Artikel 106 § 3 Unterabsatz 1 Buchstabe b446ENF-
348Ausschuss+
Artikel 106 § 3 Unterabsatz 1 Buchstabe c349=
447=
Ausschuss
ENF
+
Artikel 106, nach § 4453S&DEA+493, 150, 22
Nach Artikel 106426=
470=
EFDD
GUE/NGL
NA-289, 372, 13
Erwägung 24Ausschuss
430S&D, PPE+
Erwägung 5437ENFNA-114, 548, 5
Erwägung 6438ENF-
Erwägung 1211SAusschussNA+527, 147, 3
439ENF
Nach Erwägung 12440ENF-
441ENF-
Erwägung 13442S=
454S=
ENF
GUE/NGL
NA-109, 549, 17
12Ausschuss+
Erwägung 16464SGUE/NGLNA-118, 547, 9
15Ausschuss+
Erwägung 19455GUE/NGLNA-97, 544, 26
18Ausschuss+
Erwägung 20413S=
423S=
443S=
465S=
Verts/ALE
EFDD
ENF
GUE/NGL
NA
19Ausschuss
Nach Erwägung 20424=
466=
EFDD
GUE/NGL
NA
Abstimmung: Vorschlag der KommissionNA+460, 170, 47
Anträge auf namentliche Abstimmung
Verts/ALE:Änderungsanträge 414, 415, 416, 417, 418, 419, 420
EFDD:Änderungsanträge 423, 424, 425, 426, 427
S&D:Änderungsanträge 332, 352, 405, 406, 448
ALDE:Änderungsanträge 11, 20, 42, 92, 102, 103, 104, 105, 106, 107, 108, 126, 127, 128, 170, 171, 172, 322, 340, 342, 414, 415, 416, 417, 418, 419, 420, 423, 424, 425rev, 426, 428, 433, 434, 435, 436, 443, 444rev, 448, 454, 455, 456, 458, 460, 461, 462, 464
GUE/NGL:Änderungsanträge 70, 96, 454, 455, 457, 458, 460, 461, 465, 469
PPE:Änderungsanträge 125, 126, 127, 128, 129, 130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139
ECR:Änderungsanträge 7, 60, 61 (2. Teil), 64 (2. Teil), 81, 84, 89, 98 (2. Teil), 118 (2. Teil), 119 (2. Teil), 147, 160, 267, 293, 346
ENF:Änderungsanträge 7, 63, 81 (1. Teil), 398, 400, 401 (2. Teil und 3. Teil), 427, 437, 444
Anträge auf gesonderte Abstimmung
PPE:Änderungsanträge 4, 50, 51, 52, 53, 114, 159, 223, 238, 239, 242, 246, 358
S&D:Änderungsanträge 137, 223, 224, 242
ALDE:Änderungsanträge 1, 4, 11, 20, 21, 42, 50, 51, 52, 53, 56, 92, 102, 103, 104, 105, 106, 107, 108, 126, 127, 128, 170, 171, 172, 174, 175, 176, 322, 323, 324, 340, 342, 347, 348, 349, 405, 406
ECR:Änderungsanträge 7, 60, 81, 84, 89, 147, 160, 267, 293, 346
Anträge auf getrennte Abstimmung
PPE:
Änderungsantrag 41
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „den ELER“
2.Teildiese Worte
Änderungsantrag 113
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „– bzw. im Falle des ELER mit der entsprechenden Intervention –“
2.Teildiese Worte
Änderungsantrag 224
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „dem ELER“
2.Teildiese Worte
Änderungsantrag 228
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „dem ELER“
2.Teildiese Worte
Änderungsantrag 393
1.TeilGesamter Text ohne das Wort: „Besteuerung“
2.Teildieses Wort
ALDE:
Änderungsantrag 332
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „Davon werden 5 900 000 000 EUR der Kindergarantie aus den ESF+-Mitteln zugewiesen.“
2.Teildiese Worte
Änderungsantrag 352
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „zur Unterstützung der Europäischen Kindergarantie gemäß Artikel [10a]“
2.Teildiese Worte
GUE/NGL
Änderungsantrag 96
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „und ÖPP“
2.Teildiese Worte
ECR:
Änderungsantrag 61
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „dass der Grundsatz „Energieeffizienz an erster Stelle“ eingehalten wird und dass spezifische Wege zur Emissionsreduzierung und Verringerung der CO2-Emissionen gewählt werden;“
2.Teildiese Worte
Änderungsantrag 64
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „einer Netto-Null-Kohlenstoffwirtschaft und“
2.Teildiese Worte
Änderungsantrag 98
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „und die Maßnahmen im Zusammenhang mit integrierten nationalen Energie- und Klimaplänen sowie die Art und Weise, wie man sich mit ihnen befasst“
2.Teildiese Worte
Änderungsantrag 118
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „und etwaige Ziele, die bei der Umsetzung der integrierten nationalen Klima- und Energiepläne ermittelt werden;“
2.Teildiese Worte
Änderungsantrag 119
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „einschließlich des Umsetzungsstands der europäischen Säule sozialer Rechte“
2.Teildiese Worte
ENF:
Änderungsantrag 81
1.Teil§ 1
2.Teil§§ 2 bis 4
PPE, ENF:
Änderungsantrag 401
1.TeilGesamter Text ohne § 2 und § 3
2.Teil§ 2 ohne die Worte: „und Flüchtlinge“
3.Teil„und Flüchtlinge“
4.Teil§ 3
Verschiedenes
Änderungsantrag 451 wurde annulliert.

 15. Programm „Justiz“ ***I 

Bericht: Josef Weidenholzer und Heidi Hautala (A8-0068/2019)

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Änderungsanträge des federführenden Ausschusses – Abstimmung en bloc1-7
9-11
13-24
27-28
30
32-33
35-46
48-54
56
58
60-61
65
67
69-73
75-76
Ausschuss+
Änderungsanträge des federführenden Ausschusses – gesonderte Abstimmung8Ausschussges.+
12Ausschussges./EA+340, 311, 7
25Ausschussges.+
26Ausschussgetr.
1+
2+
29Ausschussges.+
31Ausschussges.+
34Ausschussges.+
47Ausschussgetr.
1+
2+
55Ausschussges.+
57AusschussNA-318, 324, 28
59Ausschussgetr.
1+
2+
3+
4/NA+325, 322, 21
62Ausschussges.+
63Ausschussges.+
64Ausschussges./EA-324, 337, 5
66Ausschussges.+
68Ausschussgetr.
1+
2+
74Ausschussges.+
77Ausschussgetr.
1+
2/EA+334, 327, 6
3/EA+337, 327, 3
Abstimmung: Vorschlag der KommissionNA+480, 148, 36
Anträge auf namentliche Abstimmung
ENF:Änderungsanträge 57, 59 (4. Teil)
Anträge auf gesonderte Abstimmung
PPE:Änderungsanträge 8, 12, 25, 29, 31, 34, 57, 64
ENF:Änderungsanträge 55, 62, 63, 64, 66, 74
Anträge auf getrennte Abstimmung
PPE:
Änderungsantrag 26
1.Teil„(14) Gemäß Artikel 67 AEUV bildet die Union einen Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts, in dem die Grundrechte geachtet werden; der diskriminierungsfreie Zugang zur Justiz für alle ist hierfür von zentraler Bedeutung. Um einen wirksamen Zugang zur Justiz zu erleichtern und das gegenseitige Vertrauen zu fördern, das für das reibungslose Funktionieren des Raums der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts unerlässlich ist, muss die finanzielle Hilfe über die Tätigkeiten von Justizbehörden auf nationaler und lokaler Ebene und Angehörigen der Rechtsberufe hinaus auch auf Maßnahmen von weiteren Behörden sowie von Organisationen der Zivilgesellschaft, einschließlich derjenigen die die Rechte der Opfer von Straftaten vertreten, die zu diesen Zielen beitragen, ausgeweitet werden. Um den Zugang zur Justiz für alle zu erreichen, sollten insbesondere Tätigkeiten unterstützt werden, die einen wirksamen und gleichberechtigten Zugang zur Justiz für schutzbedürftige Personen“ und „erleichtern.“
2.Teil„wie Kinder, Angehörige ethnischer Minderheiten, LGBTI-Personen, Menschen mit Behinderungen, Opfer geschlechtsbezogener Gewalt und anderer Formen zwischenmenschlicher Gewalt, Opfer von Menschenhandel sowie Migranten, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus,“
Änderungsantrag 77
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „Zahl der Mitarbeiter und Angehörigen von Organisationen der Zivilgesellschaft, die an Aus- und Weiterbildungstätigkeiten teilgenommen haben“ und „iia) Maßnahmen zum Aufbau von Kapazitäten für Organisationen der Zivilgesellschaft;“
2.Teil„Zahl der Mitarbeiter und Angehörigen von Organisationen der Zivilgesellschaft, die an Aus- und Weiterbildungstätigkeiten teilgenommen haben“
3.Teil„iia) Maßnahmen zum Aufbau von Kapazitäten für Organisationen der Zivilgesellschaft;“
ENF:
Änderungsantrag 47
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „der Freiheit, der Sicherheit und“ und „wodurch auch ein Beitrag zu der Entwicklung von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechten geleistet wird“
2.Teildiese Worte
Änderungsantrag 68
1.Teil„Evaluierungen werden rechtzeitig durchgeführt und umfassend dokumentiert, damit die Ergebnisse in die Entscheidungsfindung einfließen und die Umsetzung der im Rahmen des Programms durchgeführten Maßnahmen und die Verwirklichung der in Artikel 3 festgelegten Ziele überwacht werden können.“
2.Teil„Alle Evaluierungen erfolgen geschlechtersensibel und umfassen eine ausführliche Analyse des Programmhaushalts für Maßnahmen im Bereich der Gleichstellung der Geschlechter.“
PPE, ENF:
Änderungsantrag 59
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „wie Handel und Menschenrechte und auf der Frage, wie extraterritoriale Gerichtsverfahren erleichtert werden können“ (Nummer 1) und ohne die Nummern 3, 5, 6 und 12
2.Teil„wie Handel und Menschenrechte und auf der Frage, wie extraterritoriale Gerichtsverfahren erleichtert werden können“
3.TeilNummern 3, 5, 6
4.TeilNummer 12

 16. Stand der Debatte über die Zukunft Europas 

Bericht: Ramón Jáuregui Atondo (A8-0427/2018)

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
§ 55§ursprünglicher Textgetr.
1+
2-
3-
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)NA+407, 196, 41
Anträge auf getrennte Abstimmung
Berichterstatter
§ 55
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „gegenwärtigen“ und „bisherige“
2.Teil„gegenwärtigen“
3.Teil„bisherige“

 17. Zusammenarbeit zwischen den Gerichten der Mitgliedstaaten auf dem Gebiet der Beweisaufnahme in Zivil- oder Handelssachen ***I 

Bericht: Emil Radev (A8-0477/2018)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Einzige AbstimmungNA+554, 26, 9

 18. Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke in Zivil- oder Handelssachen in den Mitgliedstaaten ***I 

Bericht: Sergio Gaetano Cofferati (A8-0001/2019)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Einzige AbstimmungNA+563, 27, 9

 19. Gemeinsame Regeln zur Gewährleistung der grundlegenden Konnektivität im Güterkraftverkehr im Hinblick auf den Austritt des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland aus der Union ***I 

Bericht: Isabella De Monte (A8-0063/2019)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Einzige AbstimmungNA+578, 5, 18

 20. Gemeinsame Vorschriften zur Gewährleistung der grundlegenden Konnektivität im Luftverkehr im Hinblick auf den Austritt des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland aus der Union ***I 

Bericht: Pavel Telička (A8-0062/2019)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Einzige AbstimmungNA+576, 4, 28

 21. Flugsicherheit im Hinblick auf den Austritt des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland aus der Union ***I 

Bericht: Kosma Złotowski (A8-0061/2019)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Einzige AbstimmungNA+603, 3, 5

 22. GATS: notwendige Ausgleichsregelungen aufgrund des Beitritts Tschechiens, Estlands, Zyperns, Lettlands, Litauens, Ungarns, Maltas, Österreichs, Polens, Sloweniens, der Slowakei, Finnlands und Schwedens zur EU *** 

Empfehlung: José Ignacio Salafranca Sánchez-Neyra (A8-0067/2019)

GegenstandNA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Abstimmung: ZustimmungsverfahrenNA+556, 18, 41

 23. Straffung von Maßnahmen zur rascheren Verwirklichung des transeuropäischen Verkehrsnetzes ***I 

Bericht: Dominique Riquet (A8-0015/2019)

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Änderungsanträge des federführenden Ausschusses – Abstimmung en bloc1-51Ausschuss+
Abstimmung: Vorschlag der KommissionNA+443, 156, 14

 24. Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung ***I 

Bericht: Dita Charanzová (A8-0035/2019)

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Änderungsanträge des federführenden Ausschusses – Abstimmung en bloc1-6
8-21
23-37
39-54
Ausschuss+
Änderungsanträge des federführenden Ausschusses – gesonderte Abstimmung7Ausschussgetr.
1+
2/NA+396, 195, 23
22Ausschussgetr.
1+
2/NA+398, 214, 2
Artikel 1 Absatz 1 Nummer 3
Richtlinie 2009/103/EG
Artikel 9 § 1 Buchstabe a
55S&DNA-255, 323, 36
Artikel 1 Absatz 1 Nummer 3
Richtlinie 2009/103/EG
Artikel 9 § 1 Buchstabe b
56S&DNA-244, 332, 32
Artikel 1 Absatz 1 Nummer 5 Buchstabe b
Richtlinie 2009/103/EG
Artikel 16, nach Absatz 3
57S&DNA-237, 354, 22
58S&DNA-222, 363, 30
38Ausschuss+
Artikel 1 Absatz 1 Nummer 5 Buchstabe b
Richtlinie 2009/103/EG
Artikel 16 Absatz 4
59S&DNA-250, 356, 7
Artikel 1 Absatz 1 Nummer 5 Buchstabe b
Richtlinie 2009/103/EG
Artikel 16, nach Absatz 4
60S&DNA-226, 378, 5
Abstimmung: Vorschlag der KommissionNA+562, 36, 19
Anträge auf namentliche Abstimmung
S&D:Änderungsanträge 7 (2. Teil), 22 (2. Teil), 55, 56, 57, 58, 59, 60
Anträge auf getrennte Abstimmung
S&D:
Änderungsantrag 7
1.Teil„Die Verwendung eines Fahrzeugs im Verkehr sollte auch dessen Verwendung für Fahrten auf öffentlichen und privaten Fahrwegen umfassen. Hierzu könnten alle Einfahrten, Parkplätze und alle sonstigen gleichwertigen Bereiche auf privatem Gelände zählen, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Die Verwendung eines Fahrzeugs in einem geschlossenen Bereich, der für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, sollte nicht als Verwendung eines Fahrzeugs im Verkehr betrachtet werden. Trotzdem sollten die Mitgliedstaaten sicherstellen, dass für Fahrzeuge, die zu einem beliebigen Zeitpunkt im Verkehr verwendet werden und daher der Anforderung einer Pflichtversicherung unterliegen, ein Versicherungsvertrag abgeschlossen wird, mit dem mögliche Geschädigte während der Laufzeit des Vertrags gedeckt sind, und zwar unabhängig davon, ob das Fahrzeug zum Zeitpunkt des Unfalls im Verkehr verwendet wird oder nicht, und mit Ausnahme von Fällen, in denen das Fahrzeug bei einer Motorsportveranstaltung verwendet wird. Es sollte den Mitgliedstaaten freistehen, den nicht verkehrsbezogenen Versicherungsschutz auf Fälle zu beschränken, in denen keine begründete Erwartung eines Versicherungsschutzes besteht,“
2.Teil„etwa wenn ein Traktor in einen Unfall verwickelt ist und zu diesem Zeitpunkt nicht in erster Linie als Beförderungsmittel, sondern in seiner Eigenschaft als Arbeitsmaschine der Erzeugung der für seinen Betrieb erforderlichen Antriebskraft dient.“
Änderungsantrag 22
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „im Verkehr“
2.Teildiese Worte

 25. Gegenbewegung gegen die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter in der EU 

Entschließungsanträge: B8-0096/2019, B8-0099/2019

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Entschließungsantrag B8-0096/2019
(FEMM-Ausschuss)
§ 18GUE/NGLEA+293, 234, 83
§ursprünglicher Textgetr.
1/NA
2/NA
Nach § 29GUE/NGLNA+387, 165, 56
§ 5§ursprünglicher Textgetr.
1/NA+373, 163, 74
2/EA+354, 230, 27
§ 6§ursprünglicher Textgetr.
1/NA+505, 55, 37
2/NA+408, 138, 59
§ 7§ursprünglicher Textgetr.
1+
2/NA+407, 153, 48
§ 10§ursprünglicher Textgetr.
1/NA+571, 15, 28
2/NA+368, 155, 84
3/NA+330, 264, 11
§ 12§ursprünglicher Textgetr.
1/NA+473, 103, 36
2/NA+474, 92, 52
Nach § 1310GUE/NGLNA+416, 185, 15
§ 17§ursprünglicher Textgetr.
1/NA+487, 71, 59
2/NA-225, 371, 16
§ 1911GUE/NGL-
§ 20§ursprünglicher Textgetr.
1+
2/NA+393, 155, 62
Nach § 201Verts/ALENA+431, 133, 47
12GUE/NGLNA+310, 236, 66
§ 2113GUE/NGL+
§ursprünglicher Textges.
§ 22§ursprünglicher TextNA+390, 178, 44
§ 23§ursprünglicher Textges./EA-273, 301, 37
§ 24§ursprünglicher Textgetr.
1+
2/EA-265, 340, 9
§ 2514GUE/NGLNA+383, 198, 37
§ursprünglicher Textges.
Nach § 2615GUE/NGL-
§ 2716GUE/NGL-
§ 2917GUE/NGLEA+323, 265, 23
§ 31§ursprünglicher Textgetr.
1/EA+342, 243, 26
2/EA+315, 296, 2
§ 3318GUE/NGLNA-236, 347, 32
§ 34§ursprünglicher TextNA+348, 201, 63
§ 36§ursprünglicher Textges./EA+306, 261, 48
§ 3919GUE/NGLEA-268, 329, 18
§ursprünglicher Textgetr.
1/NA+381, 176, 49
2/NA+360, 198, 49
3+
§ 40§ursprünglicher Textges.-
§ 4220GUE/NGLNA-293, 312, 10
§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
Erwägung F2GUE/NGL+
Erwägung H3GUE/NGL+
Erwägung J4GUE/NGLEA+349, 230, 34
Erwägung M§ursprünglicher Textgetr.
1/NA+393, 151, 61
2/NA+376, 177, 49
3/NA+340, 199, 37
4/NA+395, 152, 51
5/NA+354, 200, 48
Nach Erwägung N5GUE/NGLEA-285, 301, 26
Erwägung P§ursprünglicher Textgetr.
1/NA+488, 88, 38
2/NA+353, 198, 56
Erwägung Q6GUE/NGLEA-263, 284, 68
§ursprünglicher Textgetr.
1+
2/NA+383, 149, 74
Erwägung R§ursprünglicher Textgetr.
1/NA+438, 107, 62
2/NA+387, 146, 70
Erwägung T§ursprünglicher Textges.+
Erwägung U§ursprünglicher Textgetr.
1/EA+345, 236, 24
2+
Erwägung V7GUE/NGL-
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)NA+395, 157, 62
Entschließungsantrag B8-0099/2019
(ECR)
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)NA
Anträge auf namentliche Abstimmung
ECR:§§ 5 (1. Teil), 22, 39 (1. und 2. Teil), 40; Schlussabstimmung (B8-0096/2019), Schlussabstimmung (B8-0099/2019)
S&D:§§ 1, 6, 10, 12, 17, 22; Erwägungen M, P, R
Verts/ALE:Änderungsantrag 1 §§ 1 (2. Teil), 7 (2. Teil), 10, 12, 20 (2. Teil), 22, 34, 39 (1. und 2. Teil); Erwägungen M, Q (2. Teil)
GUE/NGL:Änderungsanträge 9, 10, 12, 14, 18, 20; Schlussabstimmung B8-0096/2019
Anträge auf gesonderte Abstimmung
ECR:§§ 22, 40
S&D:§§ 1, 12, 17, 22; Erwägung P
PPE:§§ 5, 21, 22, 23, 25, 34, 36, 40; Erwägungen R, T
Anträge auf getrennte Abstimmung
ECR:
§ 5
1.Teil„verurteilt die Umdeutung und Neuausrichtung von Gleichstellungspolitik auf Familien- und Mütterpolitik, die in einigen Mitgliedstaaten stattfindet;“
2.Teil„weist darauf hin, dass sich dies nur auf spezifische Gruppen bezieht und nicht mit einem inklusiven Ansatz einhergeht; weist außerdem darauf hin, dass diese Politik keinen nachhaltigen Strukturwandel zum Ziel hat, der zu einer nachhaltigen Verbesserung der Rechte der Frauen und der Gleichstellung führen würde;“
§ 12
1.Teil„verurteilt die Kampagne gegen das Übereinkommen von Istanbul,“
2.Teil„das sich gegen Gewalt gegen Frauen richtet, und die Fehlinterpretation des Übereinkommens; ist besorgt über die Ablehnung der Null-Toleranz-Politik gegenüber Gewalt gegen Frauen und geschlechtsspezifischer Gewalt, für die es einen starken internationalen Konsens gibt; weist darauf hin, dass die Grundsätze der Menschenrechte, Gleichheit, Autonomie und Würde in ihrem Wesen in Frage gestellt werden; fordert den Rat auf, die Ratifizierung und vollständige Umsetzung des Übereinkommens von Istanbul durch die EU abzuschließen und sich für seine Ratifizierung durch alle Mitgliedstaaten einzusetzen;“
S&D:
§ 6
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „und LGTBI+-Personen“
2.Teildiese Worte
Erwägung R
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „in der sie betonten, dass der Zugang zu sicheren und legalen Abtreibungen sowie zu damit zusammenhängenden Dienstleistungen und Informationen wesentliche Aspekte der reproduktiven Gesundheit von Frauen seien, und die Länder aufforderten, von Rückschritten bei den sexuellen und reproduktiven Rechten von Frauen und Mädchen, die ihr Leben und ihre Gesundheit gefährden, abzusehen;“
2.Teildiese Worte
PPE:
§ 1
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „die Rechte von LGBTI+-Personen“
2.Teildiese Worte
§ 7
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „einschließlich der Rechte auf sexuelle und reproduktive Gesundheit“
2.Teildiese Worte
§ 17
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „wie dies derzeit in Italien und Österreich der Fall ist;“
2.Teildiese Worte
§ 20
1.Teil„fordert die Kommission und die Mitgliedstaaten auf, ihre Mechanismen für die Verteilung, Überwachung und Bewertung der Finanzierung zu überprüfen und sicherzustellen, dass sie geschlechterdifferenziert und an die Probleme angepasst sind, mit denen einzelne Organisationen und Bewegungen, insbesondere kleine und mittlere, bei einer Gegenreaktion konfrontiert sind und gegebenenfalls Instrumente wie geschlechterdifferenzierte Folgenabschätzungen und die Berücksichtigung des Gleichstellungsaspekts bei der Haushaltsplanung anzuwenden; fordert die Kommission und die Mitgliedstaaten auf, die Mittel für den Schutz und die Förderung der Rechte der Frau und der Gleichstellung der Geschlechter,“ und „aufzustocken;“
2.Teil„einschließlich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit und Rechte, in der EU und weltweit“
§ 24
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „Sparmaßnahmen und“
2.Teildiese Worte
§ 31
1.TeilGesamter Text ohne das Wort „allen“
2.Teildieses Wort
§ 42
1.Teil„empfiehlt den Mitgliedstaaten, dafür zu sorgen, dass allen jungen Menschen Bildungsangebote in den Bereichen Sexualerziehung und Beziehungen bereitgestellt werden;“
2.Teil„ist der Ansicht, dass breiter angelegte Bildungsstrategien ein wichtiges Instrument sind, um allen Formen von Gewalt, insbesondere geschlechtsspezifischer Gewalt und vor allem bei Jugendlichen, vorzubeugen;“
Erwägung P
1.Teil„in der Erwägung, dass zahlreiche Mitgliedstaaten das Übereinkommen von Istanbul nach wie vor weder ratifiziert noch umgesetzt haben“
2.Teil„und dass es von staatlicher Seite auferlegte Beschränkungen für den Zugang zu den sexuellen und reproduktiven Rechten innerhalb der Europäischen Union gibt;“
Erwägung Q
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „insbesondere gegen LGBTI+-Personen“
2.Teildiese Worte
Erwägung U
1.TeilGesamter Text ohne das Wort „patriarchale“
2.Teildieses Wort
S&D, PPE:
§ 10
1.Teil„bekräftigt seine Forderung, wonach im Europäischen Parlament die bestmöglichen Maßnahmen zur Bekämpfung sexueller Belästigung ergriffen werden sollten, um eine echte Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen;“
2.Teil„fordert die Durchführung einer externen Prüfung, um die besten Betriebsvorschriften zu ermitteln, um eine verpflichtende Schulung zum Thema „Respekt und Würde am Arbeitsplatz“ für alle Mitarbeiter des Parlaments, einschließlich der Mitglieder, einzuführen, und um die beiden Ausschüsse, die für den Umgang mit Belästigungen zuständig sind, so umzugestalten, dass sie aus unabhängigen Sachverständigen bestehen und dem Grundsatz der Gleichstellung Rechnung tragen;“ ohne das Wort „verpflichtende“
3.Teil„verpflichtende“
Erwägung M
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „darunter Gender Mainstreaming, Sozial- und Arbeitsschutz, Bildung, sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte, Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und geschlechtsspezifischer Gewalt, Rechte von LGBTI+-Personen“, „über die grundlegenden Menschenrechte“ und „in Bezug auf Sexualität und Fortpflanzung, einschließlich des Rechts auf Zugang zu modernen Formen der Empfängnisverhütung, assistierten Reproduktionstechniken oder sicheren Abtreibungen, die Gleichstellung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans- oder intersexuellen Personen (LGBTI+)“
2.Teil„darunter Gender Mainstreaming, Sozial- und Arbeitsschutz, Bildung, sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte, Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und geschlechtsspezifischer Gewalt, Rechte von LGBTI+-Personen“
3.Teil„über die grundlegenden Menschenrechte“
4.Teil„in Bezug auf Sexualität und Fortpflanzung, einschließlich des Rechts auf Zugang zu modernen Formen der Empfängnisverhütung, assistierten Reproduktionstechniken oder sicheren Abtreibungen, die Gleichstellung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans- oder intersexuellen Personen (LGBTI+)“ ohne die Worte „oder sicheren Abtreibungen“
5.Teil„oder sicheren Abtreibungen“
ECR, PPE:
§ 39
1.Teil„äußert seine Besorgnis darüber, dass die Gegner der reproduktiven Rechte und der Selbstbestimmung von Frauen insbesondere in einigen Mitgliedstaaten erheblichen Einfluss auf das nationale Recht und die nationale Politik ausgeübt haben mit dem Ziel, die mit der Gesundheit verbundenen und die reproduktiven Rechte von Frauen zu untergraben, insbesondere in Bezug auf den Zugang zu Familienplanung und Verhütung,“
2.Teil„und das Recht auf Abtreibung einzuschränken oder aufzuheben;“
3.Teil„bekräftigt, dass Maßnahmen zum Schutz von Mutterschaft und Elternschaft ergriffen werden müssen, um eine zuverlässige Unterstützung am Arbeitsplatz und einen zuverlässigen Sozialschutz sowie Maßnahmen zur Bereitstellung von Infrastrukturen für die Unterstützung von Familien, Vorschuleinrichtungen und häuslicher Betreuung von kranken oder älteren Menschen zu gewährleisten;“

 26. Politische Herausforderungen und Strategien gegen frauenspezifische Krebserkrankungen und damit zusammenhängende Begleiterkrankungen 

Entschließungsantrag: B8-0097/2019

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Entschließungsantrag B8-0097/2019
(FEMM-Ausschuss)
§ 46PPENA+338, 221, 47
Nach § 82Verts/ALE+
§ 9§ursprünglicher Textgetr.
1+
2/NA+407, 145, 43
§ 17§ursprünglicher Textgetr.
1+
2-
§ 263Verts/ALE+
Nach Erwägung E1Verts/ALE+
Erwägung L4PPENA+355, 256, 8
Erwägung P§ursprünglicher Textgetr.
1+
2/NA+422, 125, 57
Erwägung U§ursprünglicher Textgetr.
1+
2/EA+308, 263, 33
3+
4-
Erwägung V5PPE+
Erwägung Z§ursprünglicher Textges.+
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)+
Anträge auf namentliche Abstimmung
PPE:Änderungsanträge 4, 6; § 9 (2. Teil) Erwägung P (2. Teil)
Anträge auf gesonderte Abstimmung
PPE:Erwägung Z
Anträge auf getrennte Abstimmung
PPE:
§ 9
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „insbesondere von Transgender-Männern, die von Brustkrebs oder Gebärmutterkrebs betroffen sind;“
2.Teildiese Worte
§ 17
1.TeilGesamter Text ohne das Wort: „kostenlose“
2.Teildieses Wort
Erwägung P
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „insbesondere von jungen Frauen und weiblichen LGBTIQ+“
2.Teildiese Worte
Erwägung U
1.Teil„in der Erwägung, dass alljährlich Tausenden Frauen aus medizinischen oder ästhetischen Gründen oder bisweilen einer Kombination von beidem Brustimplantate eingesetzt werden, ohne dass die Risiken gebührend berücksichtigt werden, bevor diese Implantate den Patientinnen empfohlen werden; in der Erwägung, dass der Betrugsfall PIP die Aufmerksamkeit aller auf einen Hersteller gelenkt hat, ohne dass andere Akteure einer umfassenderen und gründlicheren Kontrolle unterzogen werden;“
2.Teil„in der Erwägung, dass Hersteller von Brustimplantaten (mit Ausnahme des Herstellers PIP) keine Informationen über die Zusammensetzung sowie über geringe oder schwerere Nebenwirkungen des Silikongels liefern, das von der pharmazeutischen Industrie für solche Zwecke verwendet wird; in der Erwägung, dass die Hersteller nicht in der Lage sind, eine 100 %-ige Reißfestigkeit der Implantate zu garantieren und dass das Problem auslaufender Implantate nach wie vor nicht gelöst ist; in der Erwägung, dass die Bruchquote und die Risiken des Eindringens von Silikon für den gesamten Körper ein wirkliches Problem sind;“
3.Teil„in der Erwägung, dass Chirurgen eigentlich dazu angehalten sind, Alternativen zu Brustimplantaten anzubieten, da ein solcher Eingriff nahezu irreversibel ist und zu Verstümmelung und zu schwerwiegenden Gesundheitsproblemen bei Frauen führen kann, einschließlich zu Krebs und damit zusammenhängenden Begleiterkrankungen; in der Erwägung, dass in mehreren Berichten ein direkter Zusammenhang zwischen der Verwendung von Silikonimplantaten und dem anaplastisch-großzelligen Lymphom (ALCL) hergestellt wurde, einer seltenen Art des Non-Hodgkin-Lymphoms, das mindestens 14 Todesfälle unter den 409+ erfassten Fällen verursacht hat;
4.Teil„in der Erwägung, dass im Jahr 2017 der niederländische Verband SVS/Meldpunt 4 898 Patienten mit Brustimplantaten registrierte;“

 27. Einsatz von Cannabis in der Medizin 

Entschließungsantrag: B8-0071/2019

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
Entschließungsantrag B8-0071/2019
(ENVI-Ausschuss)
§ 112EFDDgetr.
1/NA-274, 306, 27
2/NA-149, 427, 26
1=

6=
Verts/ALE, GUE/NGL
S&D
-
§ 92=

7=
Verts/ALE, GUE/NGL
S&D
EA-283, 308, 14
§ 103=

8=
Verts/ALE, GUE/NGL
S&D
-
§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
§ 1213EFDD-
§ 134=

9=
Verts/ALE, GUE/NGL
S&D
EA-284, 309, 9
§ 1414SEFDDNA-268, 319, 18
§ 165=

10=
Verts/ALE, GUE/NGL
S&D
-
Nach Erwägung D11EFDDNA-211, 359, 32
Erwägung M§ursprünglicher Textgetr.
1+
2+
3+
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)+
Anträge auf namentliche Abstimmung
EFDD:Änderungsanträge 11, 12, 14
Anträge auf getrennte Abstimmung
ECR:
§ 10
1.Teil„fordert die Kommission auf, mit den Mitgliedstaaten zusammenzuarbeiten, um den gleichberechtigten Zugang zu Arzneimitteln auf Cannabis-Basis zu verbessern und dafür zu sorgen, dass die Kosten für Arzneimittel, die bei bestimmten Krankheiten wirksam sind, wie bei anderen Arzneimitteln auch von den Krankenversicherungen übernommen werden, wenn dies zulässig ist;“
2.Teil„fordert die Mitgliedstaaten auf, den Patienten eine sichere und gleichwertige Auswahl unterschiedlicher Arten von Arzneimitteln auf Cannabis-Basis zu bieten und sicherzustellen, dass die Patienten während ihrer Behandlung von spezialisiertem medizinischem Personal betreut werden;“
Erwägung M
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „Adipositas und“ und „sowie Menstruationsbeschwerden lindern“
2.Teil„Adipositas und“
3.Teil„sowie Menstruationsbeschwerden lindern“
EFDD:
Änderungsantrag 12
1.Teil„fordert die Kommission und die nationalen Behörden auf, zusammen eine rechtliche Definition des Begriffs „medizinisches Cannabis“ zu erarbeiten, die Arzneimittel auf Cannabis-Basis, die von der EMA oder anderen Regulierungsbehörden zugelassen wurden, und standardisierte Cannabis-Präparate mit einem anderen Regulierungsweg als klinischen Prüfungen umfasst;“
2.Teil„fordert die nationalen Behörden ferner auf, die Debatte über die Regulierung anderer Anwendungen von Cannabis (z. B. Freizeitkonsum oder industrieller Einsatz) anzukurbeln und so die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für die Bedeutung von Cannabis und seinen verschiedenen Einsatzmöglichkeiten zu wecken;“

 28. Beratungen des Petitionsausschusses im Jahr 2018 

Bericht: Cecilia Wikström (A8-0024/2019)

GegenstandÄnd. Nr.Verfasser(in)NA etc.AbstimmungNA/EA – Bemerkungen
§ 126GUE/NGL-
§ 23EFDD-
Nach § 218Verts/ALE-
Nach § 34EFDD-
27GUE/NGL-
28GUE/NGL-
§ 414Verts/ALEgetr.
1-
2-
29GUE/NGL-
§ 530GUE/NGL-
§ 631GUE/NGL-
§ 85EFDDNA-181, 417, 9
§ursprünglicher Textgetr.
1/NA+549, 22, 35
2/NA+446, 131, 24
3/NA+430, 144, 20
§ 1015Verts/ALE+
§ 116EFDD-
32GUE/NGL-
§ 137EFDD-
§ 1610PPEEA-281, 306, 18
§ 208EFDDNA-27, 544, 29
§ 2133GUE/NGL-
16Verts/ALE-
9EFDD-
11PPEEA-294, 296, 18
§ 2217Verts/ALENA+308, 292, 7
Nach § 2219Verts/ALENA-148, 450, 6
Erwägung A20GUE/NGL-
Erwägung B21GUE/NGLgetr.
1+
2-
1EFDD
Erwägung C2EFDD-
22GUE/NGLgetr.
1+
2-
Erwägung D23GUE/NGL-
Erwägung E24GUE/NGL-
Erwägung I25GUE/NGLEA+364, 222, 20
Erwägung J12Verts/ALEEA+361, 204, 40
Erwägung P13Verts/ALE+
Abstimmung: Entschließung (gesamter Text)NA+456, 49, 91
Anträge auf namentliche Abstimmung
EFDD:Änderungsanträge 5, 8
Verts/ALE:§ 8; Änderungsanträge 17, 19
Anträge auf getrennte Abstimmung
S&D:
Änderungsantrag 21
1.TeilGesamter Text ohne das Wort „uneingeschränkte“
2.Teildieses Wort
Änderungsantrag 22
1.TeilGesamter Text ohne die Worte: „werden muss“
2.Teildiese Worte
Verts/ALE:
§ 8
1.Teil„hebt die vier öffentlichen Anhörungen zu verschiedenen Themen hervor, nämlich die Anhörung zum Thema „Bürgerrechte nach dem Brexit“, die gemeinsam mit dem Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres und dem Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten am 1. Februar 2018 abgehalten wurde, die Anhörung zum Thema „Europäische Bürgerinitiative – Überarbeitung der Verordnung“, die zusammen mit dem Ausschuss für konstitutionelle Fragen am 21. Februar 2018 abgehalten wurde, die Anhörung zum Thema „Auswirkungen von Chemikalien mit endokriner Wirkung auf die öffentliche Gesundheit“, die am 22. März 2018 zusammen mit dem Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit abgehalten wurde, sowie die Anhörung zum Thema „Rechte von Menschen mit Behinderungen“ vom 9. Oktober 2018; erinnert die Ausschussmitglieder daran, wie wichtig es ist, an den vom Ausschuss beantragten und organisierten öffentlichen Anhörungen teilzunehmen;“
2.Teil„fordert das Petitionsnetzwerk auf, spezifische öffentliche Anhörungen und Themen für Studien und Entschließungen des Europäischen Parlaments vorzuschlagen, die dem Zusammenhang zwischen der laufenden Legislativtätigkeit und der politischen Kontrollbefugnis des Parlaments und den Petitionen zu Angelegenheiten, die für die europäischen Bürger von großer Bedeutung sind, Rechnung tragen;“
3.Teil„betont, dass das Petitionsnetzwerk ein geeignetes Forum ist, um gemeinsame Initiativen für die Bearbeitung von Petitionen vorzuschlagen, die dem Beitrag des Europäischen Parlaments zu den Petitionen der europäischen Bürger umfassend Ausdruck verleihen könnten;“
Änderungsantrag 14
1.TeilGesamter Text ohne das Wort „regelmäßigen“
2.Teildieses Wort
Letzte Aktualisierung: 17. Mai 2019Rechtlicher Hinweis - Datenschutzbestimmungen