Gehe zu Inhalt
Presse - Fotografen
Presse - Fotografen
 

LUX-Publikumspreis 2022

 .
 

Die diesjährigen Finalisten

QUO VADIS, AIDA? (Österreich, Niederlande, Frankreich, Polen, Deutschland, Rumänien, 103 min, 2020)

Die Geschichte spielt im Juli 1995 in Bosnien. Aida arbeitet als Übersetzerin für die Vereinten Nationen in der kleinen Stadt Srebrenica. Als die serbische Armee die Stadt einnimmt, ist ihre Familie unter den Tausenden von Zivilisten, die im UN-Lager Schutz suchen. Als Insiderin bei den Verhandlungen hat Aida Zugang zu wichtigen Informationen, die sie übersetzen muss. Welches Schicksal erwartet ihre Familie und ihr Volk? Welchen Schritt sollte sie tun?

FLEE (Dänemark, Frankreich, Schweden, 90 min, 2021)

Im Mittelpunkt des animierten Dokumentarfilms steht das wahre Schicksal des afghanischen Flüchtlings Amin Nawabi (ein Pseudonym). Der 36-jährige, erfolgreiche Akademiker, kämpft mit einem Geheimnis, das er 20 Jahre lang verborgen gehalten hat und das das Leben, das er sich aufgebaut hat, zu zerstören droht. Um sich mit seiner Vergangenheit auseinanderzusetzen und mit sich selbst ins Reine zu kommen, vertraut Amin seine Lebensgeschichte seinem engen Freund, dem Regisseur Jonas Poher Rasmussen, an. Die Geschichte zeigt, dass wir nur dann eine Zukunft haben, wenn wir uns mit der Vergangenheit auseinandersetzen und erkennen, dass man nur dann die wahre Bedeutung von Heimat findet, wenn man aufhört, vor dem zu fliehen, was man ist.

GROSSE FREIHEIT (Österreich, Deutschland, 116 min, 2021)

Der Streifen gewann bei den 74. Internationalen Filmfestspielen von Cannes den Jurypreis der Reihe Un certain regard. Im Nachkriegsdeutschland wird Hans immer wieder inhaftiert, weil er homosexuell ist. Durch den Paragraphen 175 wird sein Wunsch nach Freiheit systematisch zerstört. Die einzige feste Beziehung in seinem Leben wird sein langjähriger Zellengenosse, ein verurteilter Mörder. Was als Abscheu beginnt, entwickelt sich zu etwas, das sich Liebe nennt.

Weitere Informationen zu den einzelnen Finalisten finden Sie hier.

 .

Filme ansehen und abstimmen

Wo die Filme im Kino gezeigt werden, erfährt man unter www.luxaward.eu. Auf der Website kann man auch für seinen Lieblingsfilm abstimmen.

 
 
  • Das Voting ist bis 25. Mai 2022 auf www.luxaward.eu möglich. 

  • Für jeden Film können ein bis fünf Sterne vergeben werden. 

  • Die Bewertung kann bis Ende des Votings beliebig oft geändert werden. Die letzte Stimmabgabe zählt.
 
Infos zum Gewinner des LUX-Publikumspreises 2022
 .