Gehe zu Inhalt
 
 
Presse - Fotografen
Presse - Fotografen
 

Rückblick: Mitreden über Europa online im Saarland

Donnerstag, 18. März 2021, 18:00-19:30

Am 18. März 2021 fand eine Veranstaltung unserer Bürgerforen-Reihe unter dem Motto „Mitreden über Europa“ statt. Im Fokus stand das Saarland, auch wenn die Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie nur digital stattfand und Bürger*innen aus ganz Deutschland zugeschaltet waren.

Mitreden Saarland
Mitreden Saarland

Nach einer Begrüßung durch Roland Theis, Staatssekretär für Justiz und Staatssekretär für Europa sowie Bevollmächtigter für Europaangelegenheiten des Saarlandes nahmen die Vizepräsidentinnen Katarina Barley (SPD), Nicola Beer (FDP) sowie die Abgeordneten Manuela Ripa (ÖDP) und Christine Schneider (CDU) an der Diskussion teil. Die Moderation des Abends übernahm die Journalistin Kerstin Gallmeyer vom Saarländischen Rundfunk.

Über 50 Bürger*innen beteiligten sich an der Online-Diskussion und stellten den Abgeordneten des Europäischen Parlaments Fragen zu europapolitischen Themen. Dabei wurden insbesondere das Saarland als größte Grenzregion Europas, die mit der Corona-Pandemie verbundenen Schwierigkeiten für Grenzgänger*innen, die europäische LGBTIQI -Freiheitszone, der grenzübergreifende Arbeitsmarkt und die EU-Migrationspolitik angesprochen. Auch die Zukunft Europas war ein Thema, für das sich die teilnehmenden Bürger*innen sehr interessierten.

 

Veranstaltungsreihe Mitreden über Europa

Das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments für Deutschland setzt auch 2021 die an wechselnden Orten in Deutschland stattfindende Veranstaltungsreihe "Mitreden über Europa" fort.

Ziel ist es, ein Forum für den Europadialog vor Ort zu schaffen. Die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, in ihrer Heimatstadt mit gewählten Vertretern und Experten zu diskutieren und so die Europapolitik mit zu gestalten. Besondere Bedeutung hat dabei die regionale bzw. lokale Dimension europäischer Politik. "Mitreden über Europa" zeigt, dass EU-Politik nicht nur in Brüssel, sondern auch vor Ort gemacht und beeinflusst wird.

Als Diskussionspartner stehen Mitglieder des Europäischen Parlaments der jeweiligen Stadt bzw. Region zur Verfügung. Die Moderation übernimmt in der Regel ein Medienvertreter aus der Region.

Der konkrete Verlauf der Debatten bei "Mitreden über Europa" ergibt sich immer aus den Erwartungen und Interessen der anwesenden Bürgerinnen und Bürger. Entsprechend breit sind der Themenhorizont und der inhaltliche Rahmen. Schauen Sie vorbei und reden Sie mit!

 

 .
 

Veranstaltungsreihe Mitreden über Europa

Das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments für Deutschland setzt auch 2020 die an wechselnden Orten in Deutschland stattfindende Veranstaltungsreihe "Mitreden über Europa" fort.

Ziel ist es, ein Forum für den Europadialog vor Ort zu schaffen. Die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, in ihrer Heimatstadt mit gewählten Vertretern und Experten zu diskutieren und so die Europapolitik mit zu gestalten. Besondere Bedeutung hat dabei die regionale bzw. lokale Dimension europäischer Politik. "Mitreden über Europa" zeigt, dass EU-Politik nicht nur in Brüssel, sondern auch vor Ort gemacht und beeinflusst wird.

Als Diskussionspartner stehen Mitglieder des Europäischen Parlaments der jeweiligen Stadt bzw. Region zur Verfügung. Die Moderation übernimmt in der Regel ein Medienvertreter aus der Region.

Der konkrete Verlauf der Debatten bei "Mitreden über Europa" ergibt sich immer aus den Erwartungen und Interessen der anwesenden Bürgerinnen und Bürger. Entsprechend breit sind der Themenhorizont und der inhaltliche Rahmen. Schauen Sie vorbei und reden Sie mit!