Finanzielle Unterstützung

Der Dolmetscherdienst des Europäischen Parlaments kann finanzielle Unterstützung in Form von Zuschüssen für Maßnahmen bereitstellen, die in Verbindung mit der Ausbildung von Konferenzdolmetschern stehen. Das Ziel des Finanzhilfeprogramms besteht in der Förderung der Ausbildung einer neuen Generation von qualifizierten Konferenzdolmetschern, um den bestehenden Fachkräftemangel bei verschiedenen Sprachen zu beheben, den künftigen Beitritt von Bewerberländern vorzubereiten und die hohe Qualität der Dolmetschleistungen in den Amtssprachen der Europäischen Union und in den Sprachen ihrer wichtigsten politischen Partner aufrechtzuerhalten.

Wer kann finanzielle Unterstützung beantragen?

  • Universitäten, Hochschuleinrichtungen, Universitätsinstitute, sowie Konsortien und Verbände von Universitäten und Einrichtungen, die Master- oder Postgraduiertenstudiengänge in Konferenzdolmetschen anbieten oder koordinieren (Master- oder Postgraduierten- oder Bachelorstudiengänge in der Ukraine).
  • Verbände, Konsortien und Einrichtungen, deren wichtigste Aufgabe darin besteht, die Zusammenarbeit und die Verbreitung bewährter Verfahren auf dem Gebiet der weltweiten Ausbildung von Konferenzdolmetschern zu fördern.

Welche Maßnahmen werden finanziert?

  • Programme, die in Verbindung mit der Organisation von hochwertigen Master- oder Postgraduiertenstudiengängen in Konferenzdolmetschen stehen.
  • Projekte, die auf die Förderung der Ausbildung von Dolmetschern abzielen, wie z. B. virtuelle Lernangebote, E-Learning-Programme, die Weitergabe bewährter Verfahren, Qualitätssicherung, die Ausbildung von Lehrenden sowie die Mobilität von Studierenden und Lehrenden.
  • Programme, die im Zusammenhang mit der Organisation von Master-, Postgraduierten- oder Bachelorstudiengängen in Konferenzdolmetschen stehen, (und dies unter besonderer Berücksichtigung der vorrangigen Nachfrage nach dem Ukrainischen im Europäischen Parlament und den EU-Organen und -einrichtungen, für die das Europäische Parlament Dolmetschdienste erbringt).

Wie erfolgt die Antragstellung?

Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen werden einmal im Jahr, üblicherweise im ersten Quartal, unter Angabe der Bedingungen, der Auswahlkriterien und des Zeitplans für die Auswahl und das Vergabeverfahren veröffentlicht.

Alle notwendigen Informationen zur Antragstellung finden Sie auf der Website «Aufträge und Finanzhilfen» des Europäischen Parlaments.

Die Anträge können ausschließlich elektronisch über das Portal für Finanzierungen und Ausschreibungen (Funding & Tenders Portal Electronic Submission System) eingereicht werden (auch über die Webseite für «Aufträge und Finanzhilfen» zugänglich). Papieranträge werden NICHT akzeptiert.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, die Liste der im Anschluss an die vorherige Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen finanzierten Projekte einzusehen.

Arbeitsprogramm 2024

Die Generaldirektion Logistik und Verdolmetschung für Konferenzen des Europäischen Parlaments hat das Arbeitsprogramm zur finanziellen Unterstützung der Ausbildung im Konferenzdolmetschen angenommen. Das Arbeitsprogramm gilt für das akademische Jahr 2024-2025.

Die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für die Organisation von Postgraduiertenkursen und Projekten zur Unterstützung der Dolmetscherausbildung ist auf der Website «Aufträge und Finanzhilfen» des Europäischen Parlaments veröffentlicht.