Marlene MORTLER Marlene MORTLER
Marlene MORTLER

Група на Европейската народна партия (Християндемократи)

Член

Германия - Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (Германия)

Роден : , Lauf

Начална страница Marlene MORTLER

Заместник-председател

ANIT
Анкетна комисия за защитата на животните по време на транспортиране
D-ZA
Делегация за връзки с Южна Африка

Член

AGRI
Комисия по земеделие и развитие на селските райони

Заместник

DEVE
Комисия по развитие
ENVI
Комисия по околна среда, обществено здраве и безопасност на храните
D-AL
Делегация в Парламентарния комитет по стабилизиране и асоцииране ЕС – Албания

Последни дейности

Agriculture and forestry in the Taxonomy Regulation EN

22-12-2020 P-007025/2020 Комисията
Въпроси, изискващи писмен отговор

Прилагане на законодателството на ЕС в областта на водите (B9-0401/2020) DE

17-12-2020
Писмени обяснения на вот

Ich habe mich für die neue Trinkwasser-Richtlinie ausgesprochen, weil qualitativ hochwertiges Wasser einen ganz entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit und Lebensqualität der Europäerinnen und Europäer hat. Diese neuen Regeln werden dafür sorgen, dass es in der gesamten EU hochwertiges Leitungswasser gibt. Erstmals werden Grenzwerte für hormonveränderte Substanzen festgelegt, und auch Kontrollen der Anteile von Mikroplastik, Medikamenten oder anderen Stoffen wie Blei sollen nun noch häufiger durchgeführt werden. An öffentlichen Orten und in Gebäuden sollen mehr Trinkwasserspender aufgestellt werden - denn in der gesamten Union muss es einfachen Zugang zu sauberem Wasser geben.

Нова стратегия за европейските МСП (A9-0237/2020 - Paolo Borchia) DE

16-12-2020
Писмени обяснения на вот

Ich habe für den Bericht gestimmt. Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sind das Rückgrat europäischer Wirtschaft. Gerade jetzt während der Corona-Pandemie gibt es viele Herausforderungen für KMU, wie beispielsweise Verwaltungsaufwand und Zugang zur Finanzierung. Das Europaparlament fordert daher grundsätzlich die Verbesserung des Zugangs zu Finanzmitteln für KMU, beispielsweise durch Vereinfachung von Antragsverfahren und bessere Berücksichtigung im EU-Wiederaufbauplan und anderen EU-Programmen. Die Kommission wird aufgefordert, ihren Vorschlag mit einem verbindlichen Ziel zur Verringerung des Verwaltungsaufwands spätestens bis Juni 2021 vorzulegen.

Обратна връзка

Bruxelles

Strasbourg