Svenja HAHN Svenja HAHN
Svenja HAHN

Fraktion Renew Europe

Mitglied

Deutschland - Freie Demokratische Partei (Deutschland)

geboren am : , Hamburg

Home Svenja HAHN

Mitglied

IMCO
Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz
AIDA
Sonderausschuss zu künstlicher Intelligenz im digitalen Zeitalter
DASE
Delegation für die Beziehungen zu den Ländern Südostasiens und dem Verband südostasiatischer Nationen (ASEAN)

Stellvertreterin

INTA
Ausschuss für internationalen Handel
DANZ
Delegation für die Beziehungen zu Australien und Neuseeland

Neueste Aktivitäten

Lage in Myanmar/Birma (B9-0116/2021)

11-02-2021
Schriftliche Erklärungen zur Abstimmung

Dies ist eine wichtige Resolution, die den Militärputsch in Myanmar verurteilt. Meine Forderungen an die EU-Kommission und die Mitgliedstaaten sind klar:
Die EU muss die für den Putsch verantwortlichen Militärangehörigen entschlossen sanktionieren. Auch der bevorzugte Zugang Myanmars zum EU-Binnenmarkt gehört ausgesetzt. Die Achtung der Menschenrechte muss Grundlage für die wirtschaftliche Zusammenarbeit im Rahmen des ‚Alles-außer-Waffen‘-Abkommens bleiben. Demokratieabbau und Militärdiktatur sind mit dem bevorzugten Marktzugang unvereinbar. Als drittgrößter Handelspartner Myanmars müssen wir wirtschaftlichen Druck aufbauen.
Myanmar muss die Vereinten Nationen ins Land zu lassen, damit sie unabhängig die Menschrechtsituation vor Ort untersuchen können.
Um den Demokratisierungsprozess in Myanmar stand es schon seit Langem nicht gut. An der zivilen Regierung gibt es sehr berechtigte Kritik, aber bei den Wahlen vor wenigen Monaten erhielt sie die breite Unterstützung der Bevölkerung. Diese Wahlen betrachtet das Militär als Angriff auf seine Macht. Nun ist die Zukunft des Landes noch ungewisser. Es liegt auch in europäischer Verantwortung, das Streben nach Demokratie zu unterstützen.

Anstehende Herausforderungen mit Blick auf die Frauenrechte: mehr als 25 Jahre nach der Erklärung und Aktionsplattform von Peking (B9-0114/2021)

11-02-2021
Schriftliche Erklärungen zur Abstimmung

Unsere Zustimmung zu diesem wichtigen Bericht ist nicht als Unterstützung der verbindlichen Geschlechterquoten zu verstehen, die wir ablehnen. Wir Freien Demokraten im Europäischen Parlament sind gegen verbindliche Geschlechterquoten bei Wahlen, zumal wir dies in Deutschland für verfassungswidrig halten. Unser Abstimmungsverhalten zu den einzelnen Änderungsanträgen zum Bericht gibt einen Überblick über unsere wesentlichen Meinungsverschiedenheiten bezüglich des Inhaltes des Abschlussberichts.

Demokratische Kontrolle der sozialen Medien und Schutz der Grundrechte (Aussprache)

10-02-2021 P9_CRE-PROV(2021)02-10(3-226-0000)
Beiträge zu Aussprachen im Plenum
Svenja HAHN
Svenja HAHN

Im EP NEWSHUB

Frauen sind in Führung, in vielen Branchen wie zB Tech noch unterrepräsentiert. Fördern wir Gründerinnen & Forscherinnen stärker, bilden wir Netzwerke, ändern wir Strukturen. Am #Weltfrauentag geht um gleiche Rechte & konkrete Chancen im Leben unabhängig vom Geschlecht #YesSheCan https://t.co/1kCYFrg7Yf 

RT @KatjaSuding: #Weltfrauentag: Weltweit sind Millionen von Mädchen/Frauen ganz weit entfernt davon, ein selbstbestimmtes Leben führen zu können: Zwangsverheiratung, Genitalverstümmelung, Gewalt. Wir dürfen diese furchtbare Realität nicht verdrängen, müssen weiterhin entschieden dagegen kämpfen.

RT @MAStrackZi: Also, mir ist es ja lieber, wenn ALDI an einem Tag 60.000 Tests „verramscht“, als wenn man es selbst nicht auf die Kette bekommt, dafür aber Menschenrechte in einer obskuren und mit Steuergeldern finanzierten „Umweltstiftung“ verramscht. 🤷‍♀️

Kontakt

Bruxelles

Strasbourg