Maria Manuel LEITÃO MARQUES Maria Manuel LEITÃO MARQUES
Maria Manuel LEITÃO MARQUES

Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament

Mitglied

Portugal - Partido Socialista (Portugal)

geboren am : , Moçambique

Lebenslauf Maria Manuel LEITÃO MARQUES

Originalfassung : PT


Lebenslauf   (für die veröffentlichten Informationen ist ausschließlich das Mitglied verantwortlich)

Aktualisiert am: 14/02/2020

Ausbildung (Befähigungsnachweise und Diplome)

  • 1975 : Hochschulabschluss in Rechtswissenschaften Fakultät für Rechtswissenschaften der Universität Coimbra, Portugal
  • 1990 : Promotion in Wirtschaftswissenschaften Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Coimbra, Portugal
  • 2002 : Habilitation in Wirtschaftswissenschaften

Beruflicher Werdegang

  • 2003-... : Professorin an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Coimbra und ständige wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Zentrum für Sozialstudien der Universität Coimbra

Politische Laufbahn

Ämter in einem nationalen Parlament

  • 2015-2019 : Mitglied des Parlaments, Portugal

Ämter in einer nationalen Regierung

  • 2015-2019 : Ministerin für Präsidialangelegenheiten und für Verwaltungsmodernisierung, Portugal
  • 2007-2011 : Staatssekretärin für Verwaltungsmodernisierung, Portugal

Ämter in EU-Institutionen

  • 2013-2014 : Mitglied der Hochrangigen Gruppe zum Abbau von Verwaltungslasten (Europäische Kommission)
  • 2002 : Sachverständige der Europäischen Kommission für die Erarbeitung eines Berichts über die Hochschulbildung in Angola und Mosambik im Zusammenhang mit dem Rahmenprogramm für Zusammenarbeit zwischen der EU und den AKP-Staaten im Bereich der Hochschulbildung

Sonstige Tätigkeiten

  • 2013-2014 : Beraterin für das Projekt „Evaluation of services of the one stop shop (BAÚ) in Mozambique, with subsequent elaboration of proposals for modernization“ (Bewertung der Dienste der zentralen Anlaufstelle (BAÚ) in Mosambik mit nachfolgender Erarbeitung von Vorschlägen für die Modernisierung), das von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH gefördert wurde
  • 2013 : Beraterin für das Projekt „Brazil-EU Exchange on Participatory Democracy“ (Austausch zwischen Brasilien und der EU zu partizipativer Demokratie) (CESO PT/Ministerium für Planung BR). Verantwortlich für die Anfertigung der „Estudo de práticas europeias sobre pesquisa de satisfação dos usuários dos serviços públicos“ (Studie über die europäische Praxis bei der Messung der Zufriedenheit von Nutzern öffentlicher Dienstleistungen)
  • 2005-2007 : Vorsitzende der Koordinierungsstelle für Verwaltungsmodernisierung
  • 1998-2002 : Vorsitzende der portugiesischen Beobachtungsstelle für Handel, Ministerium für Wirtschaft, Portugal
  • Verfasserin und Mitverfasserin verschiedener Bücher und Artikel über staatliche Regelung, Wettbewerbsrecht und öffentliche Dienstleistungen

Auszeichnungen

  • 2000 Trägerin des vom Präsidenten der Republik, Dr. Jorge Sampaio, verliehenen Ordens für öffentliche Bildung

Kontakt

Bruxelles

Strasbourg

Postanschrift

  • European Parliament
    Office

    1047 Bruxelles