Sylvia LIMMER Sylvia LIMMER
Sylvia LIMMER

Identity and Democracy Group

Member

Germany - Alternative für Deutschland (Germany)

Date of birth : , Bayreuth

Home Sylvia LIMMER

Member

ENVI
Committee on the Environment, Public Health and Food Safety
COVI
Special Committee on the COVID-19 pandemic: lessons learned and recommendations for the future
D-IL
Delegation for relations with Israel
D-CN
Delegation for relations with the People's Republic of China

Substitute

ITRE
Committee on Industry, Research and Energy
AGRI
Committee on Agriculture and Rural Development

Most recent activities

Voting time DE

22-06-2022 P9_CRE-PROV(2022)06-22(1-032-0000)
Contributions to plenary debates

Revision of the EU Emissions Trading System for aviation (A9-0155/2022 - Sunčana Glavak) DE

08-06-2022
Written explanations of vote

Die Kommission hat vorgeschlagen, die kostenlosen EHS-Zertifikate für den Luftfahrtsektor schrittweise abzuschaffen. Der Emissionshandel ist auch für den Luftverkehr schädlich und treibt die Preise in die Höhe. Daher ist dieses Dossier abzulehnen.

Binding annual greenhouse gas emission reductions by Member States (Effort Sharing Regulation) (A9-0163/2022 - Jessica Polfjärd) DE

08-06-2022
Written explanations of vote

Im Zuge des Pariser Klimaabkommens wurde im Jahr 2018 die so genannte EU-Lastenteilungsverordnung (EU) 2018/842 verabschiedet, welche für jeden Mitgliedstaat die jährlichen Treibhausgasemissionsziele bis zum Jahr 2030 festlegt. Diese deckt derzeit alle Treibhausgasemissionen ab, die für das Ziel der EU berücksichtigt werden, jedoch weder unter das EU-Emissionshandelssystem (EHS) noch unter die Verordnung über Landnutzung, Landnutzungsänderungen und Forstwirtschaft (LULUCF) fallen. Aufgrund der im EU-Klimagesetz in rechtlich bindender Form gegossenen verschärften Emissionsminderungsziele bis 2030 bzw. bis 2050 sollen nun auch in den von dieser Verordnung abgedeckten Wirtschaftsbereichen die entsprechenden Emissionsminderungsziele verschärft werden.
Bereits jetzt ist klar, wohin diese Politik der vordergründigen „Klimarettung“ führt: Mit einer bewusst in Gang gesetzten CO2-Preisspirale bei den Energiekosten soll das Verbrauchsmuster der Bürger und der Industrie gesteuert werden und die angekündigte Transformation der gesamten Gesellschaft vorangetrieben werden. Nicht nur private Haushalte verarmen und können ihre Energiekosten kaum noch schultern. Auch der Industrie setzen die massiv steigenden Energiekosten zu, die ihre Produktionen drosseln oder gleich ganz in Drittstaaten verlagern müssen. Dies ist derzeit insbesondere bei energieintensiven Industrien wie der Stahl- oder Düngemittelindustrie zu beobachten. Ich lehne diesen Vorschlag, der die Deindustrialisierung Europas befördert, ab.

Sylvia LIMMER
Sylvia LIMMER

On EP NEWSHUB

Hach 🤗, ein Wahrheitsministerium auf europäischer Ebene. Da muss der Bürger nicht mehr selber denken und „dumme“ Fragen stellen. Schöner Nebeneffekt (die Impfung hat ja keine), es bleibt dann mehr Zeit für „Schaffe, schaffe, um den #GruenerMist zu bezahlen“. https://t.co/iv84wUwLUV 

Contact

Bruxelles

Parlement européen
Bât. ALTIERO SPINELLI
06F164
60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60
B-1047 Bruxelles/Brussel
Strasbourg

Parlement européen
Bât. LOUISE WEISS
T03031
1, avenue du Président Robert Schuman
CS 91024
F-67070 Strasbourg Cedex