Marlene MORTLER
Marlene MORTLER

Groupe du Parti populaire européen (Démocrates-Chrétiens)

Membre

Allemagne - Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (Allemagne)

Date de naissance : , Lauf

Accueil Marlene MORTLER

Vice-présidente

D-ZA
Délégation pour les relations avec l'Afrique du Sud

Membre

AGRI
Commission de l'agriculture et du développement rural

Membre suppléante

DEVE
Commission du développement
ENVI
Commission de l'environnement, de la santé publique et de la sécurité alimentaire
D-AL
Délégation à la commission parlementaire de stabilisation et d'association UE-Albanie

Dernières activités

Heure des questions (Commission) - Inflation des prix des denrées alimentaires DE

17-01-2023 P9_CRE-PROV(2023)01-17(2-251-0000)
Contributions aux débats en séance plénière

Une vision à long terme pour les zones rurales de l’UE (A9-0269/2022 - Isabel Carvalhais) DE

13-12-2022
Explications de vote écrites

Ich habe für den Bericht gestimmt. Unsere ländlichen Regionen bekommen endlich die Aufmerksamkeit, die sie verdienen und brauchen. Denn die meisten Europäerinnen und Europäer leben auf dem Land. Die ländlichen Regionen nehmen in Europa die meiste Fläche ein. Das Ziel des Berichts und der darin enthaltenen Vision besteht darin, unsere ländlichen Regionen leistungsfähiger und attraktiver zu machen, Potenziale zu heben und gesellschaftliche Herausforderungen frühzeitig zu erkennen und ihnen entgegenzuwirken. Bevölkerungsrückgang und Überalterung, mangelnder Zugang zu hochwertigen Dienstleistungen, geringere Vernetzung und Zugriff auf Innovationen müssen mittel- und langfristig ganz oben auf die Agenda.
Wir brauchen einen ganzheitlichen Ansatz von Politiken und Maßnahmen auf EU-Ebene in Kombination mit nationalen und regionalen Maßnahmen. Nur so gelingt es, den Menschen eine dauerhafte Perspektive in ihrer Heimat zu geben. Wir wollen ein Hand-in-Hand von Stadt und Land. Es ist die Aufgabe der Agrarpolitik, das Leben auf dem Land lebenswert zu gestalten und die ländlichen Räume als Kulturlandschaft zu bewahren. Die ländlichen Regionen werden von mehreren EU-Politikfeldern unterstützt, sodass diese eine Chance haben, sich ausgewogen, fair, ökologisch und innovativ zu entwickeln. Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) und die Kohäsionspolitik sind die wichtigsten Säulen der Finanzierung.

Tense sugar market 2022/2023 EN

06-12-2022 E-003957/2022 Commission
Questions écrites

Contact

Bruxelles

Parlement européen
Bât. ALTIERO SPINELLI
14E116
60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60
B-1047 Bruxelles/Brussel
Strasbourg

Parlement européen
Bât. LOUISE WEISS
T11028
1, avenue du Président Robert Schuman
CS 91024
F-67070 Strasbourg Cedex