Please fill this field
Barbara THALER Barbara THALER
Barbara THALER

Poslanecký klub Európskej ľudovej strany (Kresťanských demokratov)

Členka

Rakúsko - Österreichische Volkspartei (Rakúsko)

Domovská stránka Barbara THALER

Členka

TRAN
Výbor pre dopravu a cestovný ruch
D-IN
Delegácia pre vzťahy s Indiou

Náhradníčka

IMCO
Výbor pre vnútorný trh a ochranu spotrebiteľa
DEEA
Delegácia pre severnú spoluprácu a pre vzťahy so Švajčiarskom a Nórskom, pri Spoločnom parlamentnom výbore EÚ – Island a pri Spoločnom parlamentnom výbore Európskeho hospodárskeho priestoru (EHP)

Nedávne činnosti

Budúcnosť európskeho vzdelávania v kontexte pandémie COVID-19 (B9-0338/2020) DE

21-10-2020
Písomné vysvetlenia hlasovania

Ich habe dem Entschliessungsantrag zugestimmt, da die Umsetzung einiger Forderungen für den Bildungsbereich wesentlich sind, um Lehren aus der Krise im Bildungsbereich zu ziehen. In Bezug auf die Forderungen den Mehrjährigen Finanzrahmen betreffend, unterstütze ich den Kompromiss den der Europäische Rat erzielt hat, betone aber zeitgleich, dass der Mehrjährige Finanzrahmen sich natürlich auf die wichtigen Zukunftsthemen Digitalisierung, Forschung und Entwicklung, Innovation, Bildung und Klimaschutz fokussieren muss. Darunter fällt auch das Erasmus+ Programm.

SPRÁVA o návrhu rozhodnutia Európskeho parlamentu a Rady o Európskom roku železníc (2021)

14-10-2020 A9-0191/2020 PE652.338v02-00 TRAN
Správy – v úlohe tieňového spravodajcu
Anna DEPARNAY-GRUNENBERG

Vykonávanie spoločnej obchodnej politiky – výročná správa za rok 2018 (A9-0160/2020 - Jörgen Warborn) DE

07-10-2020
Písomné vysvetlenia hlasovania

Ich habe für den „Implementation of the common commercial policy – annual report 2018“ gestimmt, weil dieser viele positive Punkte zur europäischen Handelspolitik enthält. Österreich ist ein exportorientiertes Land, in dem jeder zweite Arbeitsplatz direkt oder indirekt vom Außenhandel abhängt. Eine faire Handelspolitik, die die Einhaltung unserer hohen österreichischen und europäischen Standards wahrt, ist von großer Wichtigkeit für unsere heimischen Betriebe. Betreffend Mercosur-Abkommen, welches ebenfalls im Bericht erwähnt wird, möchte ich festhalten, dass das finale Abkommen noch nicht vorliegt und auch der neue Handelskommissar Valdis Dombrovskis angekündigt hat, dass es hier noch weitere Verhandlungen mit den Mercosur-Staaten braucht. Daher kann man diesem Abkommen in seiner derzeitigen Form weder aus österreichischer noch aus europäischer Sicht zustimmen.

Kontakt

Bruxelles

Strasbourg