EIB soll grüner werden: Debatte mit EIB-Präsident Werner Hoyer 

Die Abgeordneten werden am Mittwoch im Beisein von Werner Hoyer ihre Forderungen an die Europäische Investitionsbank bekräftigen, Klima und Umwelt stärker in den Mittelpunkt zu stellen.

Die Abgeordneten wollen den Druck auf die EIB erhöhen, ihre Finanzierungspolitik im Energiesektor „grüner“ zu gestalten, zu einem Zeitpunkt, da die Bank diese Politik überarbeitet. Schon die designierte Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen hatte erklärt, Teile der EIB sollten in eine „Klimaschutzbank" umgewidmet werden.


Die EIB spielt eine wichtige Rolle dabei, den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) optimal umzusetzen und hat deshalb in den letzten Jahren an Bedeutung im Bereich der Regionalentwicklung gewonnen. Sie nutzt die Kapitaleinlagen der Mitgliedstaaten zur Geldbeschaffung an den Finanzmärkten und vergibt sie dank ihres AAA-Ratings für Entwicklungsprojekte zu niedrigen Zinsen.


Die EIB ist die weltweit größte internationale öffentliche Finanzierungsinstitution.


Debatte: Mittwoch, 9. Oktober


Verfahren: Erklärungen der Kommission und des EIB-Präsidenten mit anschließender Debatte