Derzeitige Sprache: DE - Deutsch  

Klimanotstand: Parlament will auf Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 drängen 

Die COP25 sowie die Dringlichkeit von Klima- und Umweltfragen stehen für Montag auf der Tagesordnung. Die Abgeordneten werden am Donnerstag getrennt über diese beiden Themen abstimmen.

Im Vorfeld der UN-Klimakonferenz COP25 (Konferenz der Vertragsparteien des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen) in Madrid vom 2.-13. Dezember werden die Abgeordneten am Montag über eine Resolution diskutieren, in der die EU aufgefordert wird, eine Strategie zur Erreichung der Klimaneutralität bis 2050 vorzustellen. So würde die EU bei der Bekämpfung des Klimawandels weiterhin eine weltweit führende Rolle spielen.

In einer weiteren Debatte, auch am Montag, über die aktuelle Klimakrise wird das Parlament einen Entschließungsantrag zum Klima- und Umweltnotstand erörtern. Das Parlament wird am Donnerstag über die beiden Entschließungsanträge einzeln abstimmen.

Im Entschließungsentwurf zur COP 25 fordern die Abgeordneten, dass der von der gewählten Präsidentin der EU-Kommission Ursula von der Leyen angekündigte „Green Deal für Europa“ eine Vorgabe von 55% Emissionsreduzierung bis 2030 enthält, um das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 erreichen zu können.


Eine Delegation des Europäischen Parlaments wird an der COP25-Konferenz vom 9.-14. Dezember in Madrid teilnehmen.



Debatte: Montag, 25. November

Abstimmung: Donnerstag, 28. November

Verfahren: Nichtlegislative Entschließung