Schwerpunkte der Plenartagung 
 

Corona: Abgeordnete wollen die digitale Kluft im Bereich Bildung schließen 

Die Abgeordneten wollen von der Kommission Sofortmaßnahmen fordern, die jedem Schüler in der EU Zugang zu Wissen und Bildung auch bei künftigen Lock-Downs gewährleisten.

Der Entschließungsantrag zur „Zukunft der europäischen Bildung im Kontext von Covid-19“steht am Mittwoch zur Debatte und zur Abstimmung. Daraus geht hervor, dass bis zu 32 Prozent der Schüler in der EU während der Corona-Kontaktsperren keinen Zugang zu Bildung hatten, da es an digitaler Infrastruktur oder Ausrüstung mangelte. Während der Debatte könnten die Abgeordneten außerdem das kürzlich vorgeschlagene "Bildungspaket" der Kommission bewerten.

Die Abgeordneten beabsichtigen daher, sofortige Maßnahmen zur Behebung der gravierenden Ungleichheiten beim Zugang zu Bildung zu fordern, die durch die Pandemie noch weiter verschärft wurden.

Aussprache: Mittwoch, 21. Oktober
Abstimmung: Mittwoch, 21. Oktober
Verfahren: Frage zur mündlichen Beantwortung, Entschließung