Klimawandel: Europaparlament stimmt über mehr Förderung für CO2-Abscheidung und Speicherung ab 

 
 

Diese Seite teilen: 

Chris Davies: "Der Einbruch der CO2-Preise hat dieses Geschäftsmodell zerstört und den CCS-Investitionen die Grundlage entzogen." © European Union 2013 - EP  

Wenn der weltweite Verbrauch fossiler Brennstoffe nicht sinkt, könnten die Temperaturen auf ein gefährliches Niveau steigen, warnen die UN-Klimaexperten. Helfen könnte die Speicherung von CO2 unter der Erde. Doch der Einsatz der Technologie zur Abscheidung und Speicherung von Kohlendioxid (CCS) kommt nur schleppend voran. Vor einer Abstimmung am Dienstag im Plenum des Europaparlaments befragten wir den britischen Berichterstatter Chris Davies (ALDE) zu Problemen und Chancen der Technologie.

Seit einigen wird in der EU an Technologien zur Abscheidung und Speicherung von Kohlendioxid gearbeitet. Warum bleiben die Erfolge aus?


Spezielle Zielvorgaben wurden für die Entwicklung von erneuerbaren Energien gemacht. Dafür wurden Subventionen bereitgestellt.


Man hat angenommen, dass die Investitionen in die Technologie zur CO2-Abscheidung und Speicherung von hohen CO2-Preisen profitieren würde. Der Gedanke war, dass das EU-Emissionshandelssystem die Preise für CO2-Zertifikate in die Höhe treibt und Unternehmen in CCS investieren, um die hohen Kosten für CO2-Zertifikate zu umgehen. 


Der Einbruch der CO2-Preise hat dieses Geschäftsmodell zerstört und den CCS-Investitionen die Grundlage entzogen.


Warum setzt sich die EU trotzdem weiter für die Entwicklung von CCS ein?


Wenn die EU ihre CO2-Zielvorgaben zu einem geringen Preis erreichen möchte, spielt CCS eine große Rolle.


Die Technologie könnte den Betrieb von emissionsfreien fossilen Kraftwerken ermöglichen und sie ist die einzige Möglichkeit, CO2-Emissionen von industriellen Großanlagen, wie zum Beispiel im Stahl-, Chemie- oder Zementsektor, zu reduzieren.


Die EU-Mitgliedsstaaten müssen langfristige Strategien zur Verringerung der CO2-Emissionen entwickeln. Wenn CCS darin eine Rolle spielen soll, muss die Technologie, wie erneuerbare Energien, finanziell gefördert werden. Das würde die Kosten für CCS in einigen Fällen um ein Vielfaches reduzieren.


Über den Bericht zur Technologie zur Abscheidung und Speicherung von Kohlendioxid wird am Dienstag im Europaparlament abgestimmt.