Erasmus+ 
Grenzenlose Möglichkeiten 

Gesellschaft  Aktualisiert am: 
 
Erstellt am:   

Erfahren Sie mehr darüber, wie das Parlament das EU-Programm für Bildung,Training, Jugend und Sport in Europa unterstützt.

Diese Seite teilen: 

Artikel 

Videos 

       

       
(Dauer des Videos:) 

Artikel 

       

Der Erfolg von Erasmus ist ungeschlagen. 2012/2013 nutzten fast 3 Millionen junge Menschen das Programm, um im Ausland zu studieren oder Arbeitserfahrung zu sammeln. Es wird erwartet, dass die weiter Zahlen steigen. Im September startet Erasmus +, eine verbesserte Version des Erasmusprogramms. Was sind die beliebtesten Ziele und welche Studenten am aktivsten sind, können Sie in unserem Artikel nachlesen.

       

Pro Jahr nutzen 230.000 europäische Studenten das Erasmus-Austauschprogramm. Dank einer Reform soll Erasmus in Zukunft noch mehr Europäern einen Blick über den Tellerrand ermöglichen. Ausgestattet mit 14 Milliarden Euro soll Erasmus+ von 2014-2020 mehr als 5 Millionen jungen Menschen einen Aufenthalt in anderen EU-Staaten ermöglichen. Neben dem Studium werden dann auch Sport und Freiwilligendienste gefördert. Die EU-Abgeordnete Doris Pack (EVP, DE) erläutert die Pläne des Kulturausschusses.

       

Nun ist es amtlich: Mit seiner Unterschrift hat Parlamentspräsident Martin Schulz die Reform des Austauschprogramms Erasmus abgeschlossen. Mit einem Etat von 14 Milliarden Euro für die Jahre 2014-202 können dank Erasmus+ rund 4 Millionen Europäer in den nächsten sieben Jahren außerhalb ihres Heimatlandes studieren, eine Ausbildung absolvieren oder als Freiwillige arbeiten. Das neue Programm startet im Januar 2014.