Europäisches Solidaritätskorps: Neue Möglichkeiten für junge Menschen 

Aktualisiert am: 
 
Erstellt am:   
 

Diese Seite teilen: 

Du bist zwischen 17 und 30 Jahre alt, möchtest wertvolle Erfahrungen sammeln und unsere Gesellschaft ein wenig besser machen? Dann registriere dich für das Europäische Solidaritätskorps!

Europäisches Solidaritätskorps  

Am 12. März stimmte das EU-Parlament über neue Prioritäten für das Programm des Europäischen Solidaritätskorps 2021-2027 ab. Das neue Programm umfasst auch humanitäre Hilfsmaßnahmen außerhalb der EU.

Außderdem soll jungen Menschen, die zusätzliche Unterstützung benötigen, wie beispielsweise Menschen mit Behinderungen, Gesundheitsproblemen, Personen aus entlegeneren Regionen oder mit Migrationshintergrund, der Zugang zu dem Programm erleichtert werden. Sie können auf Teilzeitbasis mitmachen.

Zudem können Freiwillige künftig auch an Aktivitäten im eigenen Land teilnehmen, wenn diese eine grenzüberschreitende Dimension haben und Teilnehmer aus anderen Ländern einbeziehen.

Der endgültige Text muss nun im Laufe der kommenden Wahlperiode mit dem Ministerrat verhandelt und vereinbart werden.


Was ist das Europäische Solidaritätskorps?


Am 11. September 2018 stimmte das Europäische Parlament für die Festlegung des Rechtsrahmens des neuen Europäischen Solidaritätskorps.

Das Europäische Solidaritätskorps soll zur zentralen EU-Plattform für junge Menschen werden, die an Freiwilligen- oder Beschäftigungsprojekten, die Gemeinschaften und Menschen in ganz Europa zugutekommen, teilnehmen wollen.

Ziel der Initiative ist, jungen Leuten die Möglichkeit zu geben, wertvolle Kompetenzen für ihre persönliche, soziale, staatsbürgerliche und berufliche Entwicklung zu erwerben und gleichzeitig anderen Menschen zu helfen. Die Tätigkeiten haben eine ausgeprägte Lern- und Ausbildungsdimension.

Die Projekte umfassen die Bereiche Bildung, Gesundheitsfürsorge und Umweltschutz sowie die Arbeit mit Kindern und älteren Menschen und die Aufnahme von Migranten und Asylsuchenden. Gemeinnütziger Arbeit wird dabei Vorrang eingeräumt.

Die solidarischen Tätigkeiten sollen sich nicht negativ auf bestehende Arbeitsplätze oder Praktika auswirken und dazu beitragen, Verpflichtungen der Unternehmen zur sozialen Verantwortung zu stärken und nicht zu ersetzen.

Du kannst dich bereits ab deinem 17. Geburtstag für das Programm des Europäischen Solidaritätskorps registrieren. Du kannst dein Projekt jedoch erst starten, wenn du das 18. Lebensjahr vollendet hast.

Mehr über die europäische Sozialpolitik.