Galway und Rijeka: Europäische Kulturhauptstädte 2020  

 
 

Diese Seite teilen: 

Galway in Irland und Rijeka in Kroatien sind Europas Kulturhauptstädte 2020  

Die beiden Küstenstädte Galway und Rijeka, eine am Atlantik gelegen und die andere eine Hafenstadt an der Adria, sind die Kulturhauptstädte Europas 2020.

Die Initiative "Kulturhauptstädte Europas", die 1985 ins Leben gerufen wurde, hebt den Reichtum und die Vielfalt der Kulturen in Europa hervor. Gleichzeitig unterstützt sie die Europäischen Kulturhauptstädte dabei, ihr internationales Profil zu stärken. Die Kulturhauptstädte profitieren von ihrem Titel langfristig und zwar nicht nur in kultureller, sondern auch in gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Hinsicht.


"Eine pulsierende und dynamische Stadt am Rande Europas"


Galway, die größte Stadt der im Westen Irlands gelegenen Provinz Connacht, ist bereits die dritte irische Stadt, die sich mit dem Titel "Kulturhauptstadt Europas" rühmen darf. Das kulturelle Programm "Galway 2020" baut auf den vier großen keltischen Festen Imbolg, Beltane, Lughnasadh und Samhain auf.


Jeder vierte Einwohner Galways wurde außerhalb Irlands geboren. Somit ist das Thema Migration neben Landschaft und Sprache einer der Schwerpunkte des Kulturhauptstadtprogramms. Die erste Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments Mairead McGuinness (EVP), deren Wahlkreis Galway umfasst, beschreibt die Stadt als Synonym für Kultur: "Galway verfügt über eine reiche Tradition in den Bereichen Literatur, Kunst und Musik. Die Stadt ist die Heimat der irischen Sprache und gleichzeitig modern und weltoffen. Sie ist ein Zentrum für medizinische Geräte und Technologien. Ich freue mich, dass diese pulsierende und dynamische Stadt am Rande Europas die Chance erhält, sich dem ganzen Kontinent zu präsentieren."


"Ein leuchtendes Beispiel für Toleranz und Multikulturalismus"


Neben Galway ist in diesem Jahr auch die kroatische Hafenstadt Rijeka Kulturhauptstadt Europas. In Rijeka befindet sich der größte Hafen des Landes. Die für ihre Künstler- und Festivalszene bekannte Stadt ist die erste Stadt Kroatiens, die den Titel Kulturhauptstadt trägt.


Unter dem Motto "Port of Diversity" (Hafen der Vielfalt) rückt das Programm "Rijeka 2020" den Fokus auf die Schwerpunktthemen Wasser, Arbeit und Migration. Der kroatische EU-Abgeordnete Valter Flego (Renew Europe) studierte in Rijeka Maschinenbau. Er sagt über das Kulturhauptstadtjahr: "Rijeka kann für alle europäischen Städte ein leuchtendes Beispiel für Toleranz und Multikulturalismus sein. Ich bin sicher, dass die Stadt diese Themen entsprechend fördern wird. Ich gratuliere der Stadt, in der ich studiert habe, zu dieser prestigeträchtigen Auszeichnung."