Diese Seite teilen: 

Am Mittwoch hat das Parlament die zahlenmäßige Zusammensetzung der zwanzig Ausschüsse und zwei Unterausschüsse festgelegt, sowie die Mitgliederlisten für die Ausschüsse angenommen.

Nach der Abstimmung während der Plenarsitzung des Parlaments am Mittwoch wurde zu Beginn der 9. Wahlperiode die Anzahl der Abgeordneten in jedem Ausschuss und Unterausschuss des Europäischen Parlaments wie folgt festgelegt:


AFET

Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten

71

AGRI

Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung

48

BUDG

Haushaltsausschuss

41

CULT

Ausschuss für Kultur und Bildung

31

DEVE

Entwicklungsausschuss

26

ECON

Ausschuss für Wirtschaft und Währung

60

EMPL

Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten

55

ENVI

Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

76

IMCO

Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz

45

INTA

Ausschuss für internationalen Handel

41

ITRE

Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie

72

JURI

Rechtsausschuss

25

LIBE

Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres

68

REGI

Ausschuss für regionale Entwicklung

43

TRAN

Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr

49

AFCO

Ausschuss für konstitutionelle Fragen

28

PECH

Fischereiausschuss

28

PETI

Petitionsausschuss

35

FEMM

Ausschuss für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter

35

CONT

Haushaltskontrollausschuss

30

DROI

Unterausschuss Menschenrechte

30

SEDE

Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung

30


Die vollständige Liste der ordentlichen Mitglieder finden Sie hier. Die Vorsitzenden werden auf den jeweiligen konstituierenden Sitzungen der Ausschüsse und Unterausschüsse gewählt.


Die Fraktionen müssen noch die Listen ihrer stellvertretenden Mitglieder in den Ausschüssen mitteilen.


Regeln für die Zusammensetzung der Ausschüsse


Nach der Geschäftsordnung des Parlaments (Artikel 199 in der Fassung der letzten Überarbeitung) sollte die Zusammensetzung der Ausschüsse möglichst weitgehend der Zusammensetzung des Parlaments entsprechen.


Bei der Verteilung der Sitze in den Ausschüssen auf die Fraktionen ist entweder die nächstliegende ganze Zahl über oder die nächstliegende ganze Zahl unter dem Ergebnis der Berechnung im Verhältnis zur Gesamtzahl maßgeblich.


Erzielen die Fraktionen keine Einigung über ihr anteiliges Gewicht in einem oder mehreren Ausschüssen, fasst die Konferenz der Präsidenten einen Beschluss.


Die Fraktionen und fraktionslosen Mitglieder entscheiden intern, wer in jeden Ausschuss und Unterausschuss berufen wird. Ein Austausch von Sitzen zwischen den Fraktionen ist nicht gestattet.