Diese Seite teilen: 

  • Jugend und Forschung Prioritäten des Parlaments  
  • Das Parlament billigte auch die Rückzahlung eines Haushaltsüberschusses aus 2018 von 1,8 Mrd. Euro an die Mitgliedstaaten 

Am Mittwoch verabschiedeten die Abgeordneten eine Aufstockung der EU-Forschungsprogramme (80 Millionen Euro für Horizont 2020) und der Jugendmobilität (20 Millionen Euro für Erasmus+).

Die Abgeordneten billigten mit 614 Stimmen, bei 69 Gegenstimmen und 10 Enthaltungen, eine Aufstockung von 100 Millionen Euro für die EU-Programme Horizont 2020 (80 Millionen Euro für Forschungsförderung) und Erasmus Plus (20 Millionen Euro für Jugendmobilität), wie vom Europäischen Parlament und dem Rat in ihrer Einigung über den EU-Haushalt 2019 im Dezember 2018 beschlossen.


In einer weiteren Abstimmung gaben sie mit 601 Stimmen, bei 40 Gegenstimmen und 12 Enthaltungen, ihre Zustimmung zur Rückzahlung eines Überschusses von 1,8 Milliarden Euro aus dem Haushalt 2018 an die EU-Mitgliedstaaten, durch eine Verringerung der Beiträge der Länder zum EU-Haushalt. Es handelt sich um einen jährlichen Vorgang, bei der der Überschuss in der Regel aus Verzugszinsen und Geldbußen, die die Kommission einnimmt, sowie aus der Nichtausschöpfung von Mitteln für EU-Programme resultiert.