Eröffnung der außerordentlichen Plenartagung zu den COVID-19-Maßnahmen der EU 

Pressemitteilung 
Plenartagung 
 
 

Diese Seite teilen: 

Präsident David Sassoli bei der Eröffnung der außerordentlichen April-Plenartagung in Brüssel  

Präsident Sassoli sprach den Familien der Opfer von COVID-19 sein Beileid aus und dankte den Gesundheits-Fachkräften und engagierten Bürgern.


Zur Eröffnung der Plenarsitzung vom 16.-17. April in Brüssel sagte der Präsident des Europäischen Parlaments David Sassoli: „Gerade jetzt stehen unsere Fachkräfte im Gesundheitswesen an vorderster Front im Kampf gegen dieses Virus. Sie verdienen unsere ganze Unterstützung, Bewunderung und Dankbarkeit für die Arbeit, die sie leisten, und für die Großzügigkeit, die sie selbst unter den schwierigsten Umständen an den Tag legen. Ich habe es bereits gesagt und ich wiederhole es: Die Menschlichkeit unserer Bürger ist unser größtes Kapital.“


"Es sind die kleinen Gesten der konkreten Solidarität, die uns am Laufen halten. Das ist es auch, was das Parlament bezweckte, indem es seine Küchen öffnete, um rund 1000 Mahlzeiten pro Tag für Obdachlose und Freiwillige zuzubereiten. Außerdem werden wir 100 gefährdete Frauen in unseren Brüsseler Räumlichkeiten beherbergen. Zugleich haben wir den Behörden in Straßburg und Luxemburg angeboten, die Räumlichkeiten des Parlaments für notfallbezogene Aktivitäten zu nutzen. Dies sind die Städte, die uns aufnehmen, und dafür sind wir ihnen sehr dankbar“, so Sassoli.


Zur Tagesordnung der Plenartagung erklärte der Präsident:


"In dieser Situation ist es besonders wichtig, unsere Demokratien lebendig zu halten und unseren Bürgerinnen und Bürgern zuzuhören. Diese Woche werden wir eine Entschließung über koordinierte EU-Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie und ihrer Folgen sowie andere dringende Maßnahmen diskutieren und darüber abstimmen. Unser Ziel ist es, sicherzustellen, dass die bestmöglichen Maßnahmen ergriffen werden, sowie die Mittel hervorzuheben, die erforderlich sind, damit die Mitgliedstaaten die größtmöglichen Ressourcen zur Verfügung haben. Wir müssen ehrgeizig sein, denn die europäischen Bürgerinnen und Bürger brauchen zügige Antworten.“


"In diesem Augenblick müssen wir die Stimme unserer tapferen Bürgerinnen und Bürger sein, diszipliniert zu diesem Kampf beitragen und alles in unserer Macht Stehende tun, um eine bessere Zukunft aufzubauen“, so Sassoli abschließend.


Die EU ergreift Maßnahmen, um die Gesundheitssysteme zu unterstützen und lebenswichtige medizinische Produkte zur Verfügung zu stellen, die Forschung zu fördern, Arbeitsplätze zu erhalten und Familien und die Schwächsten zu unterstützen sowie Landwirten, Fischern und Unternehmen Hilfe zu leisten.



Änderungen der Tagesordnung

Der abgeänderte Tagungskalender des Parlaments kann hier heruntergeladen werden.


Die Änderungen der Tagesordnung mit den zehn Dringlichkeitsverfahren und dem Zeitplan für die Abstimmungen steht hier zur Verfügung.