Was ist die Aussprache zur Lage der Union?

Die Aussprache zur Lage der Union 2020 (SOTEU 2020) findet in einer Zeit voller Ungewissheit statt. Wir erleben eines der schwierigsten Jahre in der Geschichte der EU: Die Coronavirus-Pandemie hat uns in allen Lebensbereichen nach wie vor fest im Griff. Wir sind Zeugen eines Umbruchs, eines tiefgreifenden Wandels, und die Wirtschaft leidet nicht nur in Europa, sondern weltweit stark unter den pandemiebedingten Einschränkungen.

Die Aussprache zur Lage der Union macht deutlich, dass die Europäische Kommission den demokratisch gewählten Vertretern der Unionsbürger Rechenschaft ablegen muss. Es geht um wichtige Fragen – von der wirtschaftlichen Erholung über den Klimawandel und die Jugendarbeitslosigkeit bis hin zum Thema Migration. Diese jährliche Veranstaltung ist wichtig, um die EU transparenter und demokratischer zu machen. Sie ist eine Gelegenheit, den Bürgern die Europäische Union näherzubringen und die wichtigsten Ziele und Herausforderungen des Jahres ins Scheinwerferlicht zu rücken. Im Mittelpunkt dieser einzigartigen Plenardebatte stehen die Bürgerrechte und die demokratische Entscheidungsfindung.

Am 15. September, dem Tag vor der Aussprache zur Lage der Union, diskutieren Spitzenkräfte des Europäischen Parlaments nicht nur über die Prioritäten der EU, sondern sie gehen auch auf Ihre Fragen und Ideen ein.

Mitmachen

SOTEU 2020 bietet Gelegenheit, mehr über die Zukunft der EU und die Abgeordneten zu erfahren, die Sie gewählt haben. Werfen Sie einen Blick in das Programm, machen Sie bei Veranstaltungen vor Ort mit, nehmen Sie Kontakt mit Ihren Abgeordneten auf und sehen Sie sich die Debatten live an.

Erfahren Sie mehr über die Abgeordneten, die Sie gewählt haben, und nehmen Sie Kontakt mit ihnen auf.

Was passiert gerade im Europäischen Parlament?