Umsetzung der Richtlinie zur Beseitigung des Menschenhandels aus einer geschlechtsspezifischen Perspektive

02-05-2016

Im Jahr 2011 nahmen das Europäische Parlament und der Rat die Richtlinie 2011/36/EU zur Verhütung und Bekämpfung des Menschenhandels und zum Schutz seiner Opfer an. Die Europäische Kommission war verpflichtet, dem Parlament und dem Rat bis 6. April 2015 über die Einhaltung der Richtlinie, die bis 6. April 2013 in nationales Recht umzusetzen war, Bericht zu erstatten. Auf seiner Plenartagung im Mai wird das Parlament über einen Initiativbericht über die Umsetzung der Richtlinie aus einer geschlechtsspezifischen Perspektive abstimmen.

Im Jahr 2011 nahmen das Europäische Parlament und der Rat die Richtlinie 2011/36/EU zur Verhütung und Bekämpfung des Menschenhandels und zum Schutz seiner Opfer an. Die Europäische Kommission war verpflichtet, dem Parlament und dem Rat bis 6. April 2015 über die Einhaltung der Richtlinie, die bis 6. April 2013 in nationales Recht umzusetzen war, Bericht zu erstatten. Auf seiner Plenartagung im Mai wird das Parlament über einen Initiativbericht über die Umsetzung der Richtlinie aus einer geschlechtsspezifischen Perspektive abstimmen.