Berichtigungshaushaltsplan Nr. 3/2020 Überschuss im Jahr 2019

11-06-2020

Im Entwurf des Berichtigungshaushaltsplans Nr. 3/2020 (EBH Nr. 3/2020) zum Gesamthaushaltsplan 2020 wird der Überschuss aus der Ausführung des Haushaltsplans 2019 als Einnahme in den EU-Haushaltsplan 2020 eingesetzt. Der Überschuss aus dem Jahr 2019 beläuft sich auf insgesamt über 3,2 Mrd. EUR (gegenüber 1,8 Mrd. EUR im Jahr 2018 und 0,56 Mrd. EUR im Jahr 2017). Er setzt sich in erster Linie aus unerwartet hohen Einnahmen und einer unzulänglichen Mittelausschöpfung auf der Ausgabenseite zusammen. Durch die Einbeziehung des Überschusses werden die auf der Grundlage des Bruttonationaleinkommens ermittelten Beiträge der Mitgliedstaaten (einschließlich des Vereinigten Königreichs) zum EU-Haushaltsplan 2020 entsprechend sinken. Das Europäische Parlament wird voraussichtlich während seiner Plenartagung im Juni über den Standpunkt des Rates zum EBH Nr. 3/2020 abstimmen.

Im Entwurf des Berichtigungshaushaltsplans Nr. 3/2020 (EBH Nr. 3/2020) zum Gesamthaushaltsplan 2020 wird der Überschuss aus der Ausführung des Haushaltsplans 2019 als Einnahme in den EU-Haushaltsplan 2020 eingesetzt. Der Überschuss aus dem Jahr 2019 beläuft sich auf insgesamt über 3,2 Mrd. EUR (gegenüber 1,8 Mrd. EUR im Jahr 2018 und 0,56 Mrd. EUR im Jahr 2017). Er setzt sich in erster Linie aus unerwartet hohen Einnahmen und einer unzulänglichen Mittelausschöpfung auf der Ausgabenseite zusammen. Durch die Einbeziehung des Überschusses werden die auf der Grundlage des Bruttonationaleinkommens ermittelten Beiträge der Mitgliedstaaten (einschließlich des Vereinigten Königreichs) zum EU-Haushaltsplan 2020 entsprechend sinken. Das Europäische Parlament wird voraussichtlich während seiner Plenartagung im Juni über den Standpunkt des Rates zum EBH Nr. 3/2020 abstimmen.