Regulierung des digitalen Finanzwesens

30-09-2020

Die Nutzung neuer Technologien zur Ermöglichung und Stärkung der Tätigkeiten des Finanzsektors kann erhebliche Vorteile bieten, unter anderem Effizienzsteigerungen, Kostensenkungen sowie eine verbesserte Datenverwaltung und Transparenz. Gleichzeitig birgt sie Risiken, etwa in Bezug auf die Finanzstabilität, die Finanzkriminalität und den Verbraucherschutz. Diese Risiken können durch das fragmentierte regulatorische Umfeld in der EU und unterschiedliche globale Entwicklungen bei der Regulierung des Sektors noch verstärkt werden. Daher besteht Bedarf zur Schaffung eines umfassenden stabilen Rechtsrahmens in diesem Bereich durch die EU. Das Europäische Parlament wird während seiner Oktober-I-Plenartagung voraussichtlich eine Aussprache über einen legislativen Initiativbericht führen, in dem der Kommission Empfehlungen unterbreitet werden, um in diesem Bereich tätig zu werden.

Die Nutzung neuer Technologien zur Ermöglichung und Stärkung der Tätigkeiten des Finanzsektors kann erhebliche Vorteile bieten, unter anderem Effizienzsteigerungen, Kostensenkungen sowie eine verbesserte Datenverwaltung und Transparenz. Gleichzeitig birgt sie Risiken, etwa in Bezug auf die Finanzstabilität, die Finanzkriminalität und den Verbraucherschutz. Diese Risiken können durch das fragmentierte regulatorische Umfeld in der EU und unterschiedliche globale Entwicklungen bei der Regulierung des Sektors noch verstärkt werden. Daher besteht Bedarf zur Schaffung eines umfassenden stabilen Rechtsrahmens in diesem Bereich durch die EU. Das Europäische Parlament wird während seiner Oktober-I-Plenartagung voraussichtlich eine Aussprache über einen legislativen Initiativbericht führen, in dem der Kommission Empfehlungen unterbreitet werden, um in diesem Bereich tätig zu werden.