Workshop „Seltene Krebsarten: der Mehrwert einer engeren Zusammenarbeit“

15-08-2011

In diesem Bericht werden die Präsentationen und Diskussionen im Rahmen des Workshops zum Thema „Seltene Krebsarten: der Mehrwert einer engeren Zusammenarbeit“ (Dienstag, 12. Juli 2011 beim Europäischen Parlament in Brüssel) zusammengefasst. Der Workshop diente dazu, dieses Thema vor dem Hintergrund der anstehenden Überarbeitung der Richtlinie über klinische Prüfungen mit Vertretern der EU-Organe, der Patientenverbände und wissenschaftlichen Sachverständigen zu erörtern. Dabei ging es auch um die verstärkte Sensibilisierung für seltene Krebsarten. Der Workshop wurde unter dem gemeinsamen Vorsitz von Glenis Willmott, MdEP, und Alojz Peterle, MdEP, im Namen der Arbeitsgruppe für Gesundheit des Ausschusses für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit (ENVI) des Europäischen Parlaments abgehalten.

In diesem Bericht werden die Präsentationen und Diskussionen im Rahmen des Workshops zum Thema „Seltene Krebsarten: der Mehrwert einer engeren Zusammenarbeit“ (Dienstag, 12. Juli 2011 beim Europäischen Parlament in Brüssel) zusammengefasst. Der Workshop diente dazu, dieses Thema vor dem Hintergrund der anstehenden Überarbeitung der Richtlinie über klinische Prüfungen mit Vertretern der EU-Organe, der Patientenverbände und wissenschaftlichen Sachverständigen zu erörtern. Dabei ging es auch um die verstärkte Sensibilisierung für seltene Krebsarten. Der Workshop wurde unter dem gemeinsamen Vorsitz von Glenis Willmott, MdEP, und Alojz Peterle, MdEP, im Namen der Arbeitsgruppe für Gesundheit des Ausschusses für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit (ENVI) des Europäischen Parlaments abgehalten.

Externe Autor

Kerina Tull, Vanessa Leigh and Tony Zamparutti (Milieu Ltd., Brussels, Belgium)