Das Europäische Parlament
aktiv für den Bürger
Schwerpunkte 1999-2004

 
Das Europäische Parlament
Reform der EU
Rückschau:
Vor und nach Nizza
Der Konvent
Das institutionelle System
Auswirkungen
auf bestimmte Politikfelder
Erweiterung
Bürgerrechte
Justiz und Inneres
Außenbeziehungen
Umwelt / Verbraucherschutz
Verkehr / Regionalpolitik
Landwirtschaft / Fischerei
Wirtschafts- und Währungspolitik
Sozial- und Beschäftigungs-
politik / Frauenrechte
Binnenmarkt / Industrie / Energie / Forschung
 

EPP-ED PSE Group ELDR GUE/NGL The Greens| European Free Alliance UEN EDD/PDE


Die Union reformieren, damit die Erweiterung gelingt
Das Europäische Parlament beendet diese Wahlperiode so, wie es sie 1999 begonnen hat: In der Hoffnung auf die - notwendige - tiefgreifende Reform der Union. Der Amsterdamer Vertrag, der kurz vor den l...
> more


Ein Verfassungsentwurf
Die Institutionen und Politiken der Europäischen Union sind nach einem halben Jahrhundert der Aufbauphase Europas zu einem schwer durchschaubaren Labyrinth geworden. Nur noch wenige Bürger finden si...
> more


Das neue Gesicht der europäischen Akteure
Das Europäische Parlament hat den Verfassungsentwurf mit einer Mehrheit von etwas mehr als zwei Dritteln angenommen. Die europäischen wie die nationalen Abgeordneten hatten entscheidend zu den Ergebni...
> more


Wer macht was? Eine klarere Rollenverteilung
Ist die Union, wie von manchen behauptet, ein anonymer und ferner Superstaat, der sich anmaßt, anstelle der Mitgliedstaaten die politische Marschrichtung bestimmen zu wollen? Nein. Die Union setzt die...
> more


 

 

 
  Publishing deadline: 2 April 2004